Für die nächsten zwei Jahre ist unsere Schule Teil einer Erasmuspartnerschaft mit vier weiteren europäischen Städten: Kopenhagen, Stockholm, Prag und Poprad (Slovakei). Elf Schülerinnen und Schüler aus dem 10. Jahrgang starten zusammen mit ihren europäischen Partnern einen Austausch unter dem Thema „Young European Partnership for Sustainable Action“. Gemeinsam werden sie sich mit den globalen Nachhaltigkeitszielen auseinandersetzen und auch selbst aktiv werden. Hochwertige Bildung (Ziel 4), nachhaltige Stadtentwicklung (Ziel 11), Verantwortungsvoller Konsum (Ziel 12), Klimaschutz (Ziel 13) und Leben an Land (Ziel15) sind die Schwerpunkte in den einzelnen Städten, die die Jugendlichen gemeinsam bei Besuchen vor Ort bearbeiten wollen.

 

Doch weil Reisen und Besuche nun eingeschränkt sind, gibt es zunächst ein virtuelles Kennenlernen. Kurze Videoblogs über das eigene Leben in dieser besonderen Zeit werden über die europäische Lernplattform eTwinning ausgetauscht und ermöglichen ein erstes Kennenlernen. Auch digital gelingt hoffentlich ein Austausch, bei dem alle Beteiligten andere Europäer*innen kennenlernen, neue Anregungen erhalten und gemeinsam kreativ werden.

 

 

p 2020 11 erasmus dy

 

Text und Foto: Dy

Die neuen Mitarbeiter*innen von Theos Firma haben sich kurz vor den Herbstferien auf ihre erste Dienstreise begeben. Erkundet wurde der Weltladen Pueblo in der Porschestraße. „Wie unser Kiosk, nur viel größer“ stellte Sofia fest und erkannte viele Produkte aus dem Schokoladen- und Keksregal wieder, die auch der Laden unserer Firma führt. Und noch eine Gemeinsamkeit fiel auf: In beiden Fällen sind die Mitarbeiter*innen ehrenamtlich tätig. In der AG engagieren sich die Fünft- und Sechstklässler*innen in ihrer Freizeit, genauso wie Frau Raschkowski, die uns den Weltladen vorstellte. Sie verbringt dort sogar noch mehr Zeit, schließlich leitet sie das Team der freiwilligen Verkäufer*innen.

Doch es gibt auch Unterschiede: Hier wird nämlich, neben Kaffee und Schokolade, viel Kunsthandwerk verkauft, gut geeignet als Geschenke für jedes Alter, wie die Kinder herausfanden. Taschen, Musikinstrumente, Spielzeug, Räucherstäbchen, Schals, Schmuck und Dekoartikel – alles wurde genau unter die Lupe genommen. Und natürlich ist der Laden viel größer. Wenn ihr also das ein oder andere bei Theos Laden nicht findet, dann schaut doch mal beim Weltladen Pueblo in der Porschestraße gegenüber der Stadtbibliothek vorbei!

 

2020 10 Dy Pic1 Besuch im Weltladen

 

Text & Foto: Dy

Eine 14-jährige THG-Schülerin aus dem 9. Jahrgang hielt einen flüchtenden Taschendieb in der Wolfsburger Innenstandt auf.

Zeitungsartikel aus den "Wolfsburger Nachrichten" vom 08.09.2020 [Link]