Beitragsseiten

Bundeswettbewerb Fremdsprachen – 3. Landespreis geht an Schüler des Theodor-Heuss-Gymnasiums (24.05.2017)

Über je einen 3. Landespreis im Bundeswettbewerb Fremdsprachen konnten sich heute Sara und Lauin aus der 10b des THG freuen. Die beiden Sprachgenies hatten im vergangenen Herbst zu ihrem normalen Schulpensum die Vorbereitungsthemen für den Klausurtag im Januar studiert und wurden für ihre Leistungen jetzt mit einer Urkunde der Landesschulbehörde und einem kleinen Geldpreis ausgezeichnet.

Beide nahmen am Solowettbewerb teil, der den Teilnehmern in einer ganztägigen Klausur Aufgaben über die schulischen Lehrplaninhalte hinaus abforderte. So musste sich Sara detailliert mit irischer Kultur und Geschichte befassen, während Lauin zum Spezialisten für die Verbindungen zwischen Rom und Griechenland wurde und auch eine Hörverstehensprüfung auf Latein bewältigen musste.

Ein besonderer Erfolg ist der Preis für Sara auch deshalb, weil sie erst in diesem Schuljahr von der Realschule ans Theodor-Heuss-Gymnasium gewechselt war. Lauin war angesichts seines zweiten Landespreises im Vorjahr mit seiner diesjährigen Platzierung zwar nicht wirklich zufrieden; allerdings wurden im ganzen Schulbezirk in der Wettbewerbssprache Latein nur zwei Preise vergeben. Dass Lauin einer von ihnen ist, macht uns stolz!

Die Preisverleihung fand dieses Jahr in würdigem Rahmen im Forum des Gymnasiums Uslar statt. Sie wurde umrahmt von Musikgruppen der Schule sowie von den filmischen Beiträgen der Teilnehmer am Teamwettbewerb.
Auch am Teamwettbewerb hatten sich dieses Jahr erstmals Gruppen des THG beteiligt, waren bei den Preisen jedoch leer ausgegangen.

 

Bundeswettbewerb Fremdsprachen 3. Landespreis Ehrungen I

 

Bundeswettbewerb Fremdsprachen 3. Landespreis Lauin und Sara I

 

verantwortlich: Hr. Weigert