Beitragsseiten

FahrRad - fürs Klima auf Tour! (19.06.2017)

Herzlichen Glückwunsch! Die Klasse 6d vom THG hat in der Wolfsburger Wertung beim FahrRad-Wettbewerb von NEST und VCD den 2. Platz erradelt! Dabei hat sie seit März knapp 8.000 Kilometer zurückgelegt. Außerdem sind auch 7d und 5d mit knapp 4.700 km und 4.300 km unter den 10 besten Klassen Wolfsburgs platziert worden. Auch der EK-LK beteiligte sich eifrig am Radwettbewerb.

Macht weiter so und zeigt, dass man in unserer Stadt auch nachhaltig und klimafreundlich unterwegs sein kann.

 

p 2017 06 fahrrad 1

 

p 2017 06 fahrrad 2

 

p 2017 06 fahrrad 3

 

Text und Fotos: Dy

 

 

Schüler traten kräftig in die Pedale (20.06.2017)

Der Wettbewerb „FahrRad“ soll Schüler zum Fahrradfahren animieren. Auch in diesem Jahr machten wieder 39 Klassen mit und legten eine erstaunliche Zahl an Kilometern zurück. 

Die erfolgreichen Teilnehmer des diesjährigen Wettbewerbs „FahrRad – Fürs Klima auf Tour“ bekamen am Montag auf dem Rathausvorplatz Urkunden für ihre Teilnahme und Leistung überreicht. Veranstalter war der Verkehrsclub von Deutschland (VCD).

Insgesamt 39 Klassen aus verschiedenen Schule beteiligten sich an dem Wettbewerb. Die Naturerkundungsstation (NEST) hatte den bundesweiten Wettbewerb um eine stadteigene Konkurrenz ergänzt. Die Schüler mussten pro Schule 2700 Kilometer schaffen, um an der abschließenden Verlosung teilnehmen zu können. Die jeweiligen Fahrkilometer mussten aufgeschrieben und der Koordinationsstelle im NEST gemeldet werden. Insgesamt haben 1020 Schüler 133.799 Kilometer zurückgelegt. Stolze Zahlen, hinter denen sich eine eingesparte Menge von bis zu 20 Tonnen umweltschädlichem Kohlendioxid verbirgt.

„Doch viele Klassen legten deutlich mehr Kilometer als die Mindestvorgabe von 2700 zurück. Spitzenreiter ist die Klasse 8.3. von der Heinrich-Nordhoff-Gesamtschule mit 11093 Kilometern“, sagte Birgit Dybowski vom NEST. Alle Teilnehmer hätten sich Anerkennung verdient. Auf Platz zwei folgt die Klasse 6d vom Theodor-Heuss-Gymnasium mit 7967 Kilometern. Platz drei belegt die Klasse 5b vom Ratsgymnasium mit 7267 Kilometern. Sechszehn weitere Klassen kamen in die Wertung. Bei einigen Schulen beteiligten sich auch die Lehrer. Allerdings erreichten 20 weitere Klassen haben die geforderte Untergrenze von 2700 Kilometern nicht.

p 2017 06 fahrrad4

Abschluss der Aktion „FahrRad“: Die fleißigsten Teilnehmer wurden ausgezeichnet.

Text und Foto: Wolfsburger Allgemeine Zeitung vom 20.06.2017

 

 

 

THG siegt beim AkkuRacer-Rennen (10.06.2017)

Mit der Kraft des Akkuschraubers: Spektakuläres Rennen am Nordkopf

In selbstgebauten Kettcars und Seifenkisten, die mit Hilfe eines Akkuschraubers betrieben wurden, gingen am Samstag, den 10.06.2017, neun Teams vor dem Phaeno an den Start. Das AkkuRacer-Rennen wurde von Ostfalia und Stadt organisiert.

 

Da blieben Passanten neugierig stehen: Am Samstag fand das sogenannte AkkuRacer-Rennen auf dem Phaeno-Vorplatz statt. Neun Teams von Wolfsburger Schulen und Technischem Hilfswerk hatten in den letzten Monaten Kettcars gebaut, die mit Hilfe eines Akkuschraubers angetrieben werden.

Sie traten in mehreren Disziplinen gegeneinander an. Im ersten Rennen auf einer 80 Meter langen Strecke vor dem Phaeno ging es um Geschwindigkeit, dann folgte ein Slalom-Rennen und am Ende die Königsdisziplin, der Langstreckenlauf. „Neben den unterschiedlichen Läufen wurden aber auch Design, Teampräsentation und Technikfeinheiten bewertet“, so Professor Robin Vanhaelst von der Ostfalia, der die Veranstaltung mit organisierte.

 

p 2017 06 akku1

Tolle Gefährte: Schüler entwickelten Fahrzeuge, die mit Hilfe eines Akkuschraubers betrieben werden.

 

Ein Getriebe und ein Gaspedal mussten die Schüler bauen

Ein Schuljahr lang hatten die Jugendlichen Zeit, mit Hilfe von Studierenden und Lehrern ein Kettcar zu entwickeln und zu bauen. „Es musste sowohl ein kleines Getriebe als auch ein Gaspedal gebaut und installiert werden“, so Vanhaelst. Das THW war in diesem Jahr zum ersten Mal mit dabei.

Beim Geschwindigkeitsrennen belegte Fahrer Fabian Hahn in der blauen Seifenkiste den vierten Rang. „Damit bin ich schon ganz zufrieden“, erklärte der 15-Jährige.

Am Ende siegte das Team des Theodor-Heuss-Gymnasiums. Den Beschleunigungslauf gewann die Neue Schule, den Parcours das THG, das Langstreckenrennen das Ratsgymnasium, Preise für Technik&Design gingen an das THW, für Präsentation wurde das Ratsgymnasium ausgezeichnet und den Sonderpokal gewann die Leonaro-Da-Vinci-Schule.

 

p 2017 06 akku2

Da staunten die Zuschauer: Vor dem Phaeno fand am Samstag das AccuRacer-Rennen statt.  Joey H. (rechts) vom THG-Team (Nr. 4) im Einsatz.

 

Text und Fotos: Wolfsburger Allgemeine Zeitung vom 12.06.2017

 

 

THG erreicht 2. Platz im Orientierungslauf beim Schulbezirksvergleich (08.06.2017)

Beim Schulbezirkswettkampf im Orientierungslauf landete die Mannschaft des Theodor-Heuss-Gymnasiums auf dem 2. Platz hinter den Sportlern des ausrichtenden Jacobson-Gymnasiums Seesen.

Einen großen Teil der Punkte fürs THG fuhren die Jungen des 5. und 6. Jahrgangs ein, die in dem knappen Rennen zwar allesamt auf keinen Podestplatz kamen, aber dicht dahinter das Mittelfeld dominierten. Annika Streeck konnte ihren Überraschungserfolg des Vorjahres nicht ganz wiederholen und landete mit nur 16 Sekunden Rückstand auf Platz 2 bei den Mädchen der selben Altersklasse. Jungen und Mädchen hatten eine Strecke von 2,2km Luftlinie mit 10 Kontrollposten zu bewältigen.

Die 3,7km lange Strecke der Jungen Wettkampfklasse III war orientierungstechnisch schon anspruchsvoller. Die 13 Posten standen zum Teil abseits der Wege, es galt, sinnvolle Routen um Zäune und Gebüsche herum zu finden. Elias Rische und Oskar Gaube vom THG bewältigten diese Aufgabe in etwas über 30 Minuten und landeten auf Platz 3 und 5. Damit ging die Klassenwertung ans THG.

Erstmals waren auch Grundschulen für den Schulvergleich zugelassen. Dem THG-Team hatten sich Schülerinnen und Schüler der Grundschulen Schunterwiesen und Eichelkamp angeschlossen. Bei den Mädchen siegte Jana Knaup vor Anna Weigert. Jule Weigert kam auf Platz 5. Die Grundschule Schunterwiesen siegte dadurch gemeinsam mit der Grundschule Uslar in der Klassenwertung. Bei den Jungen schaffte Hannes Möhring (Eichelkamp) den 4. Platz.

Der Schulbezirkswettkampf wird zu Ende jedes Schuljahres von der Landesschulbehörde veranstaltet, die auch einen Teil der Fahrtkosten für die teilnehmenden Schulen übernimmt. Trotz angespannter Haushaltslage konnte die Stadt Wolfsburg mit einem weiteren Zuschuss den vier Wolfsburger Schulen die Fahrt nach Seesen ermöglichen.

Orientierungsla...
Orientierungslauf 2017 Orientierungslauf 2017
Orientierungsla...
Orientierungslauf 2017 Orientierungslauf 2017
Orientierungsla...
Orientierungslauf 2017 Orientierungslauf 2017
Orientierungsla...
Orientierungslauf 2017 Orientierungslauf 2017

 

Text und Fotos: Wgt

 

Bundeswettbewerb Fremdsprachen – 3. Landespreis geht an Schüler des Theodor-Heuss-Gymnasiums (24.05.2017)

Über je einen 3. Landespreis im Bundeswettbewerb Fremdsprachen konnten sich heute Sara und Lauin aus der 10b des THG freuen. Die beiden Sprachgenies hatten im vergangenen Herbst zu ihrem normalen Schulpensum die Vorbereitungsthemen für den Klausurtag im Januar studiert und wurden für ihre Leistungen jetzt mit einer Urkunde der Landesschulbehörde und einem kleinen Geldpreis ausgezeichnet.

Beide nahmen am Solowettbewerb teil, der den Teilnehmern in einer ganztägigen Klausur Aufgaben über die schulischen Lehrplaninhalte hinaus abforderte. So musste sich Sara detailliert mit irischer Kultur und Geschichte befassen, während Lauin zum Spezialisten für die Verbindungen zwischen Rom und Griechenland wurde und auch eine Hörverstehensprüfung auf Latein bewältigen musste.

Ein besonderer Erfolg ist der Preis für Sara auch deshalb, weil sie erst in diesem Schuljahr von der Realschule ans Theodor-Heuss-Gymnasium gewechselt war. Lauin war angesichts seines zweiten Landespreises im Vorjahr mit seiner diesjährigen Platzierung zwar nicht wirklich zufrieden; allerdings wurden im ganzen Schulbezirk in der Wettbewerbssprache Latein nur zwei Preise vergeben. Dass Lauin einer von ihnen ist, macht uns stolz!

Die Preisverleihung fand dieses Jahr in würdigem Rahmen im Forum des Gymnasiums Uslar statt. Sie wurde umrahmt von Musikgruppen der Schule sowie von den filmischen Beiträgen der Teilnehmer am Teamwettbewerb.
Auch am Teamwettbewerb hatten sich dieses Jahr erstmals Gruppen des THG beteiligt, waren bei den Preisen jedoch leer ausgegangen.

 

Bundeswettbewerb Fremdsprachen 3. Landespreis Ehrungen I

 

Bundeswettbewerb Fremdsprachen 3. Landespreis Lauin und Sara I

 

verantwortlich: Hr. Weigert

 

 

FahrRad - fürs Klima auf Tour - wir fördern das Radfahren am THG (06.03.2017)

Eine neue Runde des Radwettbewerbs hat begonnen. Die Klassen 6d und Klassen 7d haben sich schon angemeldet und sammeln alle Kilomter, die sie mit dem Fahrrad zurücklegen, ob auf dem Schulweg oder inFahrRad logo 6 der Freizeit. Regelmäßig werden diese im NEST und beim VCD gemeldet. Auf dem jeweiligen Highscore kann dann verfolgt werden, wieviele Kilomter alle Klassen in Wolfsburg bzw. in ganz Deutschland zurückgelegt haben.

Ein aktiver Beitragzu mehr Umwelt- und Klimaschutz und nebenbei zur mehr Bewegung und Selbständigkeit!

Offizieller Auftakt des diesjährigen Wettbewerbs am 06.03.2017 stellvertretend für ganz Wolfsburg diesmal auf dem Schulhof unserer Schule.

 

 

DSCI1569

DSCI1527DSCI1546DSCI1583

 

 

WAZ Radauftakt 2017 

 

 

WN Radauftakt 2017

 

 

 

 

Schüler experimentieren: THG-Schüler Paul Obernolte (Jhg. 8)

wird Zweiter (24.02.2017)

 

p 2017 02 Schueler experimentieren 2017 regional Hildesheim2

 

 

p 2017 02 Schueler experimentieren 2017 regional Hildesheim1

 

Text & Foto: Wolfsburger Allgemeine Zeitung vom 23.02.2017

 

 

 

Vorlesewettbewerb: THG-Schüler Tom Rohde (Jhg. 6) gewinnt den Stadtentscheid (23.02.2017)

 

p 2017 02 Vorlesewettbewerb Stadtentscheid 2017b

 

p 2017 02 Vorlesewettbewerb Stadtentscheid 2017c

p 2017 02 Vorlesewettbewerb Stadtentscheid 2017a

 

 

Text & Foto: Wolfsburger Allgemeine Zeitung vom 23.02.2017

 

 

 

Schulsieger 2017 im Geographie-Wettbewerb "Diercke Wissen" (21.02.2017)

 

Nach 2015 hat in diesem Jahr wieder Niklas Wöhler (10a) gewonnen. Herzlichen Glückwunsch! Dabei legte er erstaunliche Kenntnisse in topografischen und allgemeingeografischen Fragen an den Tag, dicht gefolgt von Maxim Kuipers (10c) auf Platz 2. Platz 3 ging an Jan Mikow (8d), auch er hat schon im letzten Jahr gezeigt, dass er es durchaus mit den Schülern aus Jg. 10 aufnehmen kann, denn alle bekommen hier die gleichen Fragen.

Bei den Wissensjunioren aus Jg. 5/6 mit einem eigenen Fragebogen gewannen Ole Jännicke und Manuel Böhm (beide 6a).

Niklas wünschen wir viel Erfolg beim Landeswettbewerb und Jan, Ole und Manuel weiterhin viel Neugier bei den spannenden Themen rund um unsere Erde. Dann sehen wir uns im nächsten Jahr wieder im Wettbewerb um den besten Geographen am THG.

17 Diercke Wettbewerb

 

 

 

 

 

 

THG-Schülerin Stella Behrens (Q2) in der nächsten Runde beim Rhetorik-Wettbewerb (24.01.2017)

 

Sicheres Auftreten, Argumente in kurzer Zeit auf den Punkt bringen: Das war die Aufgabe am Dienstag für 17 Schülerinnen und Schüler aus sechs Gymnasien im Verbreitungsgebiet der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg. Deren Rhetorik-Wettbewerb fand zum 18. Mal statt.

 

Den Teilnehmern standen zwei Themen zur Auswahl. Sie sinnierten über „Heimat und Fremde“ oder hinterfragten das Bildungs-Ranking, ob es die beste Schule oder beste Uni und „der Zweitbeste schon der erste Verlierer“ sein muss. „Viele wagen sich frei, ohne Karteikarten, vor das Publikum“, sagt Jurorin und Sparkassen-Sprecherin Alexa von der Brelje. Sie und ihre Mit-Juroren Andrea Haupt vom Wolfsburger Figurentheater und Sparkassen-Azubi Kevin Kostka achteten neben der Argumentation auch auf Gestik und Mimik.

Jeder Teilnehmer hatte drei bis maximal fünf Minuten Zeit. 17 Rhetoriker in der alten Schalterhalle: „Das ist super viel“, sagt von der Brelje. „Wir haben wirklich eine starke Nachfrage.“

Die fünf Besten bekamen Preise und das Los für einen weiteren Wettbewerb in Braunschweig: Virginia Wartusch (Sibylla-Merian-Gymnasium), Lorenz Detering (Otto-Hahn-Gymnasium), Stella Behrens (Theodor-Heuss-Gymnasium Wolfsburg), Ole Gaidus (Humboldt-Gymnasium) und Daniela Fritz (Gymnasium Hankensbüttel).

 

p 2017 01 rhetorik

Rhetorikwettbewerb der Sparkasse: 17 Teilnehmerinnen und Teilnehmer gingen Dienstagnachmittag an den Start, die fünf besten bekamen Preise und kamen weiter.

 

Wolfsburger Allgemeine Zeitung vom 26.01.2017

 

 

Seminarfach-Film „Science Fiction“ erhält zweiten Platz bei der diesjährigen FILMKLAPPE (18.11.2016)

Was passiert, wenn der Seminarfach-Kurs „Science Fiction“ einen dystopischen Roman in die Hand nimmt und versucht, mit mehr als 15 Jungs und einem Mädchen einen Film daraus zu drehen? Was passiert, wenn die weiß-grün-gelbe-THG-Mensa zum Setting einer bedrohlichen Überwachungswelt wird? Und was passiert, wenn sich dann auch noch Menschen dazu bereit erklären, aus tausend chaotischen Filmminuten einen 15-Minüter zu schneiden (großes Dankeschön auch an Thorben Yzer für den Endschnitt) und diesen bei der FILMKLAPPE Aller-Ise, dem Kurzfilmwettbewerb Gifhorn-Wolfsburg, einzureichen.

 

p 2016 11 filmklappe

Diesjährige Preisverleihung der FILMKLAPPE im Cinemaxx:
Der zweite Preis in der Kategorie 11.-12. Klasse geht an das THG
.
(v.l.n.r.: Kerstin Raulf (Medienzentrum WOB), Dörthe Stockhaus, Thorben Yzer (Schnitt),
Marcus Lüpke (Medienzentrum GF), Frauke Gruner (Medienzentrum WOB))

 

Es gab dieses Jahr fünf Einreichungen in der Kategorie Sekundarstufe 2. Die Jury tat sich sehr schwer mit ihrer Entscheidung. Unser Film aus dem Jahr 2015 bekam bei der Preisverleihung am Samstag, den 18. November 2016 tatsächlich den zweiten Platz! Und die Entscheidung sei sehr knapp gewesen, so das Jury-Mitglied Frau Kerstin Raulf bei ihrer Laudatio. Der Jury gefiel ganz besonders, dass es sich um ein Gesamt-Kurs-Projekt gehandelt habe, dem es gelungen sei, allen Schwierigkeiten zum Trotz mit viel Liebe zum Detail und mit hohem Engagement sämtliche Ressourcen, die eine Schule habe, für sich zu nutzen, um eine wichtige Botschaft zu übermitteln, nämlich dass wir vorsichtig mit unserer digitalen Erfassung umgehen sollten.

Der zweite Preis besteht aus einer silbernen Filmklappe, einem Videoschnitt-Programm sowie einem Kinogutschein und einem Stick mit allen Siegerfilmen – FÜR ALLE KURSTEILNEHMER! Kommt doch mal wieder in der Schule vorbei, liebe Ehemalige, und holt Euch Eure Preise im Lehrerzimmer ab!

Es war toll, unseren Film auf der großen Leinwand im Cinemaxx zu sehen! Glückwunsch!

 

Text: Sh

Foto: Ansgar Wilkendorf, Stadt Wolfsburg

 

 

„The Basics“ gewinnen Wolfsburger Schulband-Contest (05.11.2016)

Die THG-Band „The Basics“ hat den ersten Wolfsburger Schulband-Contest für sich entschieden. Die Schülerinnen und Schüler des Wolfsburger Theodor-Heuss-Gymnasiums konnten die Jury am Samstag, den 05.11.2016, im Hallenbad überzeugen.

Constanze Pinelli (18), Sängerin und Gitarristin, hätte nicht damit gerechnet, dass ihre Band gewinnt. Sie vermutet: "Es war auf jeden Fall der Spaßfaktor, der unseren Auftritt und unsere Band nach vorne gebracht hat. Wir haben zum Beispiel nur Lieder gespielt, die uns selber gefallen und uns überzeugen."

Für den 1. Platz gab es einen Gutschein vom Wolfsburger Musikhaus Musicus im Wert von 600 Euro.

 

p 2016 11 musikbasics1

 

p 2016 11 musikbasics2

 

p 2016 11 musikbasics3

 

p 2016 11 musikbasics4

 

Text: Wolfsburger Nachrichten vom 07.11.2016

Fotos: Wz