Beitragsseiten

Aktivitäten

 

 

Schülerfirma vertreibt T-Shirts aus Bio-Baumwolle (16.06.2018)

Die Schülerfirma „Theos Firma“ am Theodor-Heuss-Gymnasium (THG) hat dazu beigetragen, dass die Stadt Wolfsburg den Titel „Fairtrade Stadt“ für zwei weitere Jahre erhält.

p 2018 06 t shirtthg

„Theos Firma“, die Schülerfirma am THG, ist dabei, fair gehandelte Schul-T-Shirts einzuführen.

Seit 2010 beweist die Wolfsburger Steuerungsgruppe dem Verein TransFair regelmäßig, dass sich hier viele mit fairem Handel auseinandersetzen. So wie die zehn Schülerinnen und Schüler zwischen 12 und 16 Jahren, die am THG gemeinsam mit ihrer Lehrerin Birgit Dybowski Kaffee, Tee oder Schokolade verkaufen. „Unser Sortiment überprüfen wir regelmäßig“, sagt Noah Stojanovic (15). Zur Zeit läuft eine Bestellung für Schul-T-Shirts. Die werden in Indien angefertigt und kosten 15 Euro – die Produktion soll nämlich nicht auf Kosten von Entwicklungsländern gehen. Chantal Zadvornova und Jule Scherner (beide 13) präsentieren jetzt ein Beispielexemplar.

Lob für die Aktion gibt es von Else Meyer (Agenda 21 Arbeitskreis), Ingeburg Schoß (Agenda 21 Büro) und Anneliese Raschkowski (Eine-Welt-Laden).

 

Text: Wolfsburger Allgemeine Zeitung vom 16.06.2018

Foto: Wolfsburger Nachrichten vom 13.06.2018

 


 

Studienkompass: Was kommt nach dem Abitur? (08.06.2018)

Der Studienkompass unterstützt Schüler, deren Eltern nicht studiert haben, bei der Berufswahl.

Seit August 2017 nehmen 15 Schüler vom Theodor-Heuss-Gymnasium, Phoenix Gymnasium, Albert-Schweitzer-Gymnasium, der Eichendorffschule und der Neuen Schule am Projekt „Studienkompass“ teil.

p 2018 06 studienkompass

Im Rahmen dieses Projektes der Stiftung der Deutschen Wirtschaft werden Schüler aus Familien ohne akademischen Hintergrund zwei Jahre vor dem Abitur intensiv begleitet und bei ihrer Studien- und Berufswahl unterstützt.

Wie die Bürgerstiftung in einer Pressemitteilung mitteilt, würden junge Menschen, deren Eltern nicht studiert haben, nach dem Abitur seltener den Weg an die Hochschule finden als ihre Altersgenossen aus Akademikerfamilien.

Um diese Schüler zu unterstützen, haben Wolfsburger Stiftungen, Firmen und Privatpersonen unter der Federführung der Bürgerstiftung Wolfsburg Stipendien übernommen und so die Teilnahme am Projekt „Studienkompass“ ermöglicht. Neben der Bürgerstiftung Wolfsburg beteiligen sich die Carl-und-Marisa-Hahn-Stiftung, die Margarete-Schnellecke-Stiftung, die Kunst- und Sozialstiftung der Sparkasse, die Werker-Stiftung, die Firma Cadera, die LSW sowie ein privater Förderer.

Am vergangenen Mittwoch trafen sich die Unterstützer mit den Stipendiaten, um sich über die bisherigen Erfahrungen im Projekt auszutauschen. „Gerade im eng getakteten Lehrplan vor dem Abitur ist es sehr schwierig, sich selbst die Freiräume zu schaffen, um intensiv über die Studienwahl nachzudenken“, sagte Manfred Hüller, Vorstandsmitglied der Bürgerstiftung.

Die Stipendiaten zeigten sich durchweg vom bisherigen Verlauf des Projektes begeistert. „Ich habe mir bisher kaum Gedanken darüber gemacht, wie es nach der Schule weitergeht“, erzählte einer der Stipendiaten, „Durch den Studienkompass werde ich nun dazu motiviert, mich mit meinen eigenen Talenten und Interessen auseinanderzusetzen und mir den Berufsweg zu suchen, der genau zu mir passt.“

 

Text und Foto: Wolfsburger Nachrichten 08.06.2018

 


 

FranceMobil besucht THG (09.05.2018)

- Wenn französische Kultur directement auf den Schulhof rollt -

Am Tag vor Himmelfahrt bekam das Theodor-Heuss-Gymnasium Wolfsburg Besuch von Loïc Pointeaux, dem französischen Lektor des FranceMobil Bremen-Niedersachsen, der in spielerischer Manier die Fünftklässler mitnahm zur Schnupperstunde in französischer Sprache und Kultur.

Mit viel Amüsement und Charme konnte der gelockt-lockere Franzose bereits nach kurzer Zeit die ersten französischen Sätze aus den Fünftklässlern rauskitzeln: Von „Je m’appelle Max, j’habite à Wolfsburg, j’ai 10 ans“ über „J’aime le football - je déteste le brokoli“ bis zum Obstsalat mit den Farben auf Französisch verging die Zeit wie im Flug. Am Ende der vier Schnupperstunden war es also kein Wunder, dass er von den Klassen auf seine Frage, wie es ihnen denn gefallen habe, mit positivem Überschwang und etwas Wehmut verabschiedet wurde. Die Französischlehrer des THG hoffen jedenfalls darauf, dass neben dem außergewöhnlichen Austauschangebot (im letzten Jahr machten zusätzlich zum regulären 20tägigen Austausch elf SchülerInnen aus der Mittelstufe einen zweimonatigen individuellen Austausch mit dem Partnercollège in der Normandie) nun durch den FranceMobil-Besuch weitere Begeisterung für ihre Sprache geweckt wurde. Zweifelsohne konnten an diesem sonnigen Tag für die deutsch-französische Verständigung viele der Fünftklässler „au revoir“ sagen zu Ängsten vor dieser scheinbar schwierigen Sprache und „bonjour“ zu vielen guten Eindrücken à la française.

 

FranceMobil 1

 

FranceMobil 2

 

FranceMobil 3

 

Text: Ntz

Fotos: Eh

 


 

Ultreia ! Ein tolles Wochenende „Schnupperpilgern“ - ein Pilgerprojekt mit der 10a

 

Wir sind an einem Freitagmorgen gestartet. Mit dem Bus von Wolfsburg nach Königslutter.

Dort angekommen begannen wir mit einem Pilgersegen in der Stadtpfarrkirche. Dann ging es zu Fuß los. Zunächst zum Kaiserdom hinauf, dann an der Lutter entlang über den Elm nach Veltheim/Ohe. Wir folgten immer der Jakobsmuschel und konnten unterwegs auf dem Drachenberg eine Mittagspause in der Sonne genießen.

Nach ein paar Stunden und ca.15 km auf dem Buckel sind wir nachmittags endlich in der Pilgerherberge von Veltheim angekommen.

Dort haben wir einen sehr schönen Abend verbracht. Vom ins-Bett-fallen vor Erschöpfung bis zum Nachtspaziergang in Kleingruppen war alles dabei.

Davor jedoch haben wir noch zusammen gekocht, gemeinsam gegessen, Spiele gespielt und anschließend waren wir noch in der gegenüberliegenden Kirche. Dort haben wir den Abend ausklingen lassen, indem wir gemeinsam bekannte Lieder gesungen haben. Auch haben wir ein paar stille Momente in Gedanken bei den Daheimgebliebenen genossen. Dies tat uns allen nach einem eindrucksvollen Tag sehr gut.


Am nächsten Morgen ging es mit kurzer Verspätung nun Richtung Braunschweig weiter.

Zum Nachmittag hin haben wir nach fleißigem Stempeln in unseren Braunschweiger Pilgerpass (den uns Frau Nast zuvor netterweise besorgt hatte) und weiteren etwa 15 Kilometern unser Ziel - die Klosterkirche Braunschweig-Riddagshausen - erreicht.

Dort haben uns Frau Nast und Herr Gernert mit einer Einladung zum Eisessen belohnt.

Mit dem Bus fuhren wir wieder in unsere Heimat Wolfsburg zurück.


Für mich persönlich war es nicht das erste Mal. Ich habe knapp drei Jahre zuvor schon einmal die Möglichkeit gehabt, diese tolle Erfahrung des Pilgerns zu sammeln.

Dazu muss ich ehrlich sagen, dass die Zeit leider wieder mal viel zu schnell vorbeiging.

Es hat sich tatsächlich sogar angeboten, dass ich meinen „alten“ Pilgerpass weiterführen konnte. Ich kann jedem, dem es gefällt zu wandern und zeitgleich eine erholsame Ruhe zu genießen und neue Leute mit der gleichen Erfahrung kennenzulernen, das Pilgern sehr empfehlen. Und sie ermutigen, sich gleichzeitig in ein neues Abenteuer zu stürzen.


Wir, der Religionskurs der 10a, begleitet von Herrn Gernert und Frau Nast, sind sehr dankbar für diese tolle Zeit mit Höhen und Tiefen und wollen uns deshalb - insbesondere bei der Pilgerherberge in Veltheim und ihren Hospitaleros - für ihre offenen gastfreundlichen Arme herzlichst bedanken - und dies mit dem alten Jakobspilgergruß ULTREIA! - immer weiter voran!

Pilgerprojekt 2...
Pilgerprojekt 2018 Pilgerprojekt 2018
Pilgerprojekt 2...
Pilgerprojekt 2018 Pilgerprojekt 2018
Pilgerprojekt 2...
Pilgerprojekt 2018 Pilgerprojekt 2018
Pilgerprojekt 2...
Pilgerprojekt 2018 Pilgerprojekt 2018
Pilgerprojekt 2...
Pilgerprojekt 2018 Pilgerprojekt 2018
Pilgerprojekt 2...
Pilgerprojekt 2018 Pilgerprojekt 2018
Pilgerprojekt 2...
Pilgerprojekt 2018 Pilgerprojekt 2018
Pilgerprojekt 2...
Pilgerprojekt 2018 Pilgerprojekt 2018
Pilgerprojekt 2...
Pilgerprojekt 2018 Pilgerprojekt 2018

Text: Julia, Klasse 10a

Fotos: Celina C., Gt, Nas

 


 

Inszenierung über Anne Frank (05.04.2018)

Am Donnerstag, den 05.04.2018 gastierte das Theater der Altmark Stendal in unserer Aula und führte eine Inszenierung von "Anne Frank" auf. Nach einigen einleitenden Worten von Paula und Jan aus der 10b zu Anne Frank, in deren Versteck in der Amsterdamer Prinzengracht sowohl die 10b als auch 30 Oberstufenschüler dieses Jahr auf Schulfahrt waren, wurde ein mehr als berührendes und ergreifendes Theaterstück aufgeführt.
Die beiden Hauptdarsteller haben Annes Tagebucheinträge inmitten der sehr wirkungsvollen, dunkel gehaltenen Kulisse einprägsam und voller Gefühl dargestellt. Alle Zweifel, alle Freude dieses jungen Mädchens, das einerseits froh war, nicht von den Nazis gefunden worden zu sein, andererseits aber auch sehnlichst die Freiheit und die Welt außerhalb ihres Versteckes vermisste, wurden eindrucksvoll in Szene gesetzt bis zu dem Tag, als die acht versteckten Juden verraten und abtransportiert wurden.
Anne Franks Leben fand 1945 sein Ende im Durchgangslager Bergen-Belsen, in dessen heutige Gedenkstätte unsere 10. Klassen am 16./17.04.2018 aufbrechen.
Wer mehr über Anne Frank erfahren will, findet eine breite Auswahl zu ihrem Leben, aber auch ihr Tagebuch "Kitty" in unserer Schülerbibliothek.

Anne Frank 03-2...
Anne Frank 03-2018 Anne Frank 03-2018
Anne Frank 03-2...
Anne Frank 03-2018 Anne Frank 03-2018
Anne Frank 03-2...
Anne Frank 03-2018 Anne Frank 03-2018
Anne Frank 03-2...
Anne Frank 03-2018 Anne Frank 03-2018
Anne Frank 03-2...
Anne Frank 03-2018 Anne Frank 03-2018
Anne Frank 03-2...
Anne Frank 03-2018 Anne Frank 03-2018

Text und Fotos: Be
 
 


Unsere AG Schulsanitätsdienst bekam Besuch aus Groß Brunsrode (23.02.2018)

Besuch der Freiwilligen Feuerwehr in unserer Schule bei der Sani-AG

Am 23.02.2018 besuchte uns die Freiwillige Feuerwehr aus Groß Brunsrode und erzählte uns etwas über ihren dortigen Alltag und ihre Einsätze.

Als erstes zeigten sie uns einen kleinen Film „Die Gefahr des Brandrauches“, danach diskutierten wir etwas über den Film und über Rauchgasvergiftungen. Daraufhin schauten wir uns ihre Ausrüstung und das Löschfahrzeug an.

Sie zeigten uns wie sie sich vor giftigen Gasen schützen und wie sie im Ernstfall Menschenleben retten, wie sie einen im Gebäude finden und wie sie einem dann eine Beatmungsmaske aufsetzen. Ein Freiwilliger durfte dies sogar ausprobieren. Sie gaben uns die Möglichkeit in die Aufgaben einer Freiwilligen Feuerwehr reinzuschnuppern.

Zum Schluss beantworteten sie uns ausführlich unsere Fragen und erzählten von Einsätzen, zum Beispiel als in Groß Brunsrode das Sportheim gebrannt hatte.

Wir fanden es sehr spannend und interessant, es war ein gelungener und informationsreicher Besuch.

AG des Schulsanitätsdienstes

 

IMG 20180301 WA0003

 

IMG 20180301 WA0005

 

 IMG 20180301 WA0018

 


 

THG-Schüler beim Wolfsburger Bilderbuch-Sonntag (18.02.2018)

Die Bürgerstiftung Wolfsburg und das Lesenetzwerk sagen DANKE

Am 18.02.2018 fand zum 6. Mal der Wolfsburger Bilderbuch-Sonntag für kleine Kinder mit ihren Familien im Alvar-Aalto Kulturhaus statt. Vier Schülerinnen und Schüler des Theodor-Heuss-Gymnasiums stellten ihre freie Zeit zur Verfügung und engagierten sich ehrenamtlich, um für einen reibungslosen Ablauf zu sorgen. Sie begrüßten die Kinder, unterstützten die Eltern bei der Raumsuche und schnupperten in Buchlesungen oder Bilderbuchkinos hinein. Der gesamte Sonntag wurde dem Ehrenamt gewidmet, dafür dankt die Bürgerstiftung herzlich!

p 2018 03 buergerstiftung1

„Das Engagement der Schülerinnen und Schüler ist vorbildlich. Ich freue mich sehr über die Mitwirkung beim Wolfsburger Bilderbuch-Sonntag und sage vielmals DANKE!“

Manfred Hüller, Geschäftsführer der Bürgerstiftung Wolfsburg

p 2018 03 buergerstiftung2

Elias Pidde und Manolo Mey aus dem 9. Jahrgang sowie Vivienne Kempf und Lea Bagusat aus der Q1 des Theodor-Heuss Gymnasiums

Text & Fotos: Claudia Krebs, Sozialarbeiterin am THG

 

 


 

«Vive l’amitié franco-allemande!» / „Es lebe die deutsch-französische Freundschaft!“ (30.01.2018)

Unter diesem Motto stand die Feier des Tags der deutsch-französischen Freundschaft, die dieses Jahr vom Französischkurs des 9. Jahrgangs am 30. Januar 2018 organisiert und – wie jedes Jahr - mit selbstgebackenen Crêpes, aber auch mit leckeren Quiches, Waffeln und Kuchen im Aulafoyer gefeiert wurde.

Nach einem kurzen Stromproblem am Anfang lief alles wie am Schnürchen – und die vielen Liter Teig reichten tatsächlich genau bis zum allerletzten verkauften Crêpe! Insgesamt war die Aktion also ein voller Erfolg, was vielleicht auch an der leckeren Cocoba-Schokocreme aus unserem Fair-Trade-Laden lag, die sehr gut ankam …! «C’est bon, c’est bon, Cocoba, Cocoba!».

 

Das war super Teamwork aller Beteiligten, die beim Aufbau der Tische, beim Aufhängen der Plakate, Poster und Frankreichflaggen, der Zubereitung und dem Verkauf der Leckereien sowie beim Aufräumen beteiligt waren: ein dickes Lob an die Schüler und ein großes MERCI an Herrn Feld sowie alle Schüler und Kollegen, die uns dabei unterstützt haben!

Den kompletten Erlös des Crêpes-Verkaufs möchten die Schüler übrigens für einen guten Zweck spenden, nämlich einem Zentrum für arbeitende Kinder in Bolivien, wo Jakob Dybowski, Abiturient am THG 2017, jetzt seinen Freiwilligendienst absolviert und die Kinder dort bei Hausaufgaben und mit abwechslungsreichen Freizeitangeboten unterstützt.

Wer mag, kann in Jakobs Blog mehr zu diesem Weltwärtsprojekt nachlesen:

http://blog.sternsinger.de/category/freiwillige-2018/dybowski-bolivien/

 

Aber auch in der Aula war viel los, denn dort konnte man beim „Wer wird Millionär?“-Quiz sein Frankreich-Wissen unter Beweis stellen. Dazu hatte Clemens aus der 9b eigens ein Computerprogramm geschrieben und die typischen Erkennungsmelodien eingebaut. Netterweise stellt Clemens übrigens dieses Programm gern auch in den nächsten Jahren zur Verfügung.

Besonders in der 2. großen Pause waren die Plätze gut gefüllt, so dass Nils und Lennart als Moderatoren alle Mühe hatten, für Ruhe zu sorgen. Am Ende gab es tatsächlich eine Schülerin, die die gar nicht so leichte "1 Million Euro"-Frage beantworten konnte: Saskia Brandin aus der 7b!

 

Félicitations, Saskia! Wir hoffen, die selbstgebackenen Brownies von Clemens haben dir geschmeckt! Und vielen Dank auch noch mal an Herrn Netz, der ein toller Telefonjoker war…!

Und, hättet ihr’s gewusst: „Wie viele Mal wechselte das Elsass insgesamt seine Staatszugehörigkeit zwischen Deutschland und Frankreich?“ Dreimal, viermal, fünfmal oder sechsmal?!

 

Deutsch-Franz. ...
Deutsch-Franz. Tag 2018 Deutsch-Franz. Tag 2018
Deutsch-Franz. ...
Deutsch-Franz. Tag 2018 Deutsch-Franz. Tag 2018
Deutsch-Franz. ...
Deutsch-Franz. Tag 2018 Deutsch-Franz. Tag 2018
Deutsch-Franz. ...
Deutsch-Franz. Tag 2018 Deutsch-Franz. Tag 2018
Deutsch-Franz. ...
Deutsch-Franz. Tag 2018 Deutsch-Franz. Tag 2018
Deutsch-Franz. ...
Deutsch-Franz. Tag 2018 Deutsch-Franz. Tag 2018
Deutsch-Franz. ...
Deutsch-Franz. Tag 2018 Deutsch-Franz. Tag 2018
Deutsch-Franz. ...
Deutsch-Franz. Tag 2018 Deutsch-Franz. Tag 2018
Deutsch-Franz. ...
Deutsch-Franz. Tag 2018 Deutsch-Franz. Tag 2018
Deutsch-Franz. ...
Deutsch-Franz. Tag 2018 Deutsch-Franz. Tag 2018
Deutsch-Franz. ...
Deutsch-Franz. Tag 2018 Deutsch-Franz. Tag 2018
Deutsch-Franz. ...
Deutsch-Franz. Tag 2018 Deutsch-Franz. Tag 2018

 

Text und Fotos: Frau Lutz

 

 


HOLOCAUST-Gedenken am 25. Januar 2018

Am Donnerstag, 25.01.2018 fand zum Holocaust-Gedenktag ein künstlerischer Abend des Gedenkens im Hallenbad Wolfsburg statt. Auch das THG war geladen, um von einem Projekt des Kurses Darstellendes Spiel aus dem letzten Schuljahr zu berichten. Das Publikum des voll besetzten Hallenbades hörte gebannt zu, als die THG-SchülerInnen Eva G., Len R. und Jana S. (alle Q2) die Bühne betraten und von der Arbeit am Stück "Spurensuche in der Stadt des KdF-Wagens" berichteten sowie einen Ausschnitt aus der Aufführung auf Video präsentierten. Der Kurs hatte sich mit der nationalsozialistischen Vergangenheit ihrer Heimatstadt beschäftigt und ein Dokumentartheaterstück auf die Beine gestellt. Oberbürgermeister Klaus Mohrs lobte die Arbeit der Schüler und ihr Engagement für dieses so wichtige Thema.

 

Aufführung Hallenbad THG Nast Januar 2018 I

von links: Jana, Len und Eva

Aufführung Hallenbad Theater Nast Januar 2018


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Aufgrund der Nachfragen zum THG-Jahrbuch und den Bildern der Schulfotografen teilen wir mit, dass die Bestellkarten mit den persönlichen Zugangsdaten sowie der Infobrief an alle Schülerinnen und Schüler ausgeteilt wurden und dass ab sofort bestellt werden kann.

Die Bestellungen werden direkt zu Ihnen nach Hause geliefert - aus Sicht der Schulfotografen ist somit eine Lieferung vor Weihnachten natürlich möglich.

Weitere Informationen als PDF-Datei: THG Jahrbuch 2017 Infoblatt [PDF]

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte direkt an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 


 

p 2017 12 weihnachtsgottesdienst

 


Jakob Hilmer ist Schulsieger des Vorlesewettbewerbes (01.12.2017)

Drei Schülerinnen und ein Schüler nahmen am 01.12.2017 am Vorlesewettbewerb unserer Schule teil. Julia, Marliese, Larissa und Jakob konnten schon in ihrer jeweiligen Klasse beim Lesen überzeugen und gingen somit als Klassensieger hervor. Ein bisschen aufgeregt waren dann beim Schulentscheid doch alle Leser, da sie nun vor einer Jury lesen mussten. Frau Gaus, Frau Roland, Frau Nast und Herr Heuer hörten sich gespannt die ausgewählten Auszüge aus den Büchern der Klassensieger an. Ebenso durfte Tom Rohde, unser Schul- und Stadtsieger des letzten Jahres, in der Jury sitzen und fand es sehr interessant, den Lesewettbewerb nun aus einer anderen Sicht kennenzulernen. Auch Maike Mehlig, die gerade in der 10. Klasse ist, durfte in der Jury sein und mithelfen, unseren Schulsieger auszuwählen.

Jakob Hilmer überzeugte mit seiner mitreißenden Art zu lesen. Seine Mimik und die passende Betonung verhalfen ihm zum Sieg. Ihm konnte man den Spaß am Lesen sofort anmerken und so gelang es Jakob, die Zuhörer in seinen Bann zu ziehen.
Bald folgt der Stadtentscheid und wir würden uns freuen, wenn erneut das THG diesen Vorlesewettbewerb gewinnt.
Wir wünschen Jakob weiterhin viel Glück und Erfolg beim Wettbewerb!

verantw.: J. Kirsch

 

Sieger Jakob Hilmer Vorlesewettbewerb Klasse 6 2017

 

Vorlesewettbewerb Klasse 6 2017

 


Heinz Rudolf Kunze in der Aula des THG (18.11.2017)

Als eine geeignete und coole Location entpuppte sich am Samstag, den 18.11.2017, die Aula unserer Schule. Über 500 Fans von HRK fanden den Weg ans THG, um ihrem Idol zuzuhören und den neuen Liedern zu lauschen. Aber natürlich hatte Heinz - wie er von den meisten genannt wird - auch die alten Hits im Gepäck, die er aber in einer neuen Fassung - eben unplugged - und ganz allein auf der Bühne präsentierte.

Aber neben den Liedern des Abends gab es auch noch die Bar, die Garderobe, die kleinen Snackangebote, die Betreuung der Kinder des Managments und das Catering für HRK & Co., wofür Schülerinnen und Schüler unserer Q2 sich verantwortlich zeigten. Sie meisterten diese Aufgaben mit Bravour und konnten so, wie aber auch unser Techniker Moritz D., vollstens überzeugen. 

Ein besonders herzlicher Dank geht an:

Hannah E., Kristin S., Carlotta W., Lina G., Klara H., Eva G., Linda T., Annika D., Len R. sowie Frau Dr. Roy, Frau Eisenhuth und den Autor des Beitrages.   

Am Sonntag, den 04. Februar 2018, 19.00 Uhr, werden wir dann Gitte Haenning begrüßen können - ein Muss für den Fan.

verantw.: Eh

Konzert Kunze THG

WAZ, 20.11.2017

 


Volleyball-Turnier für die Eltern der 5. Klassen (21.10.2017)

Das mittlerweile 9. Eltern-Lehrer-Volleyballturnier für die Eltern des 5. Jahrgangs fand am Samstag, den 21.10.2017, in den Sporthallen des THG statt.

Auch in diesem Jahr stand wieder der Spaß und das gesellige Miteinander im Vordergrund, also das zwanglose Kennenlernen - und nicht Leistungsvolleyball auf Vereinsniveau. Deshalb kamen auch viele Eltern zum Anfeuern, die kein Volleyball spielen mochten. Während sich die Eltern in ihren Teams und den einzelnen Spielen untereinander gut kennen lernen konnten, spielten die Kinder „Brennball“ oder turnten in unserer Olympia-Sporthalle.

Ein Mitbringbuffet als Verpflegung für alle (sogar mit einem Kaffeevollautomaten!) rundete diese gelungene Veranstaltung ab, die hoffentlich im nächsten Jahr wieder eine Neuauflage erleben darf.

Herzliche Gratulation an unsere Sieger: Frau Sommer, Herr Schanda, Maximilian und Herr Karsten! Respekt!!!

Vielen Dank an das Organisationsteam um Herrn Lohse und Herrn Eisenhuth – aber vor allem einen herzlichen Dank an die vielen fleißigen Helferinnen und Helfer beim Auf- und Abbau der Netze und der Realisierung dieses tollen Vormittages.

 

Eltern Lehrer Volleyball 2017 4

 

Eltern Lehrer Volleyball 2017 3

 

 

Eltern Lehrer Volleyball 2017 2

 

Eltern Lehrer Volleyball 2017 1

 

Weitere Bilder finden sich unter:

https://www.magentacloud.de/share/34c16l7aph

Passwort: Hier turnen die Schüler des THG gern ...

 

Text und Fotos: Eh

 


Ernteabschluss: Apfelfest auf Theos Acker (17.10.2017)

Am 17.10.2017 lud die Acker-AG zum Apfelfest ein und viele Gäste kamen. Dank trockenem Herbstwetter und fleißigen Kuchenbäckern (Danke, liebe Kollegen!) genossen alle die entspannte Zeit und konnten einen Einblick in die Arbeit der Acker-AG in dieser Saison gewinnen.

Den Bericht weiterlesen und viele Fotos anschauen kann man auf der Schulhomepage unter "Profil der Schule -> Umweltschule".

 


THG-Schüler drehten Film zur Thematik "Wald"

THG dreht Film über den Wald II

WAZ, 16.09.2017

 


Bewegte Pausen (12.09.2017)

Am Dienstag, den 12.09.2017, gab es bereits zum dritten Mal eine Vielzahl von Bewegungsspielen und -aktivitäten, um einerseits den Bewegungsdrang der Schüler entgegenzukommen und andererseits den Schülern Möglichkeiten einer aktiven Pausengestaltung mit einfachen Mitteln aufzuzeigen.

Die folgende Fotogalerie gibt einen kleinen Eindruck von diesen besonderen Pausen.

Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017

 

Fotos: Eh

 


"25 Jahre Abitur" am THG

Am 09. September 2017, 16.00 Uhr, trafen sich die Abiturientinnen und Abiturienten des THG-Jahrgangs 1992, um sich - neben einem Besuch ihrer ehemaligen Schule und einer Führung durch die Schulgebäude - auch noch an die besonders schönen Momente ihrer Schulzeit zu erinnern.

Am bereits vor 25 Jahren gepflanzten Apfelbaum wurde ein Stein mit einer Platte eingeweiht - auf dieser steht:

"Wenn ich wüste, dass morgen der jüngste Tag wäre, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen.

Zum Abi 1992 schien der Zeitpunkt der richtige."

 

25 Jahre THG 2017

Text & Foto: Eh

 

Dazu ein Artikel aus den Wolfsburger Nachrichten vom Montag, den 11.09.2017:

 

25 Jahre Abitur THG korrigiert 1

 


Schuleingangsgottesdienst der 5. Klassen (09.08.2017)

„Gemeinsam Mauern überwinden“ – Gottesdienst für die neuen Fünftklässler

Am Mittwoch, den 09.08.2017, begrüßte die Klasse 10b die neuen Schülerinnen und Schüler unserer 5. Klassen in der Kreuzkirche, um ihnen Mut zu machen. Gemeinsam sollen sie ihre Ängste fallen lassen und mit Freude und Zusammenhalt am THG einen neuen und spannenden Weg gehen.

Wir wünschen den neuen Schülerinnen und Schülern am THG einen schönen Start an der neuen Schule! Seid neugierig, wissbegierig und offen für diesen neuen Weg.

J. Kirsch und die Klasse 10b

 

p 2017-08 einsc...
p 2017-08 einschulung 1 p 2017-08 einschulung 1
p 2017-08 einsc...
p 2017-08 einschulung 2 p 2017-08 einschulung 2
p 2017-08 einsc...
p 2017-08 einschulung 3 p 2017-08 einschulung 3
p 2017-08 einsc...
p 2017-08 einschulung 4 p 2017-08 einschulung 4
p 2017-08 einsc...
p 2017-08 einschulung 5 p 2017-08 einschulung 5
p 2017-08 einsc...
p 2017-08 einschulung 6 p 2017-08 einschulung 6
p 2017-08 einsc...
p 2017-08 einschulung 7 p 2017-08 einschulung 7
p 2017-08 einsc...
p 2017-08 einschulung 8 p 2017-08 einschulung 8
p 2017-08 einsc...
p 2017-08 einschulung 9 p 2017-08 einschulung 9
p 2017-08 einsc...
p 2017-08 einschulung 10 p 2017-08 einschulung 10
p 2017-08 einsc...
p 2017-08 einschulung 11 p 2017-08 einschulung 11
p 2017-08 einsc...
p 2017-08 einschulung 12 p 2017-08 einschulung 12

 

Fotos: Eh

 


Einschulung der neuen Klassen 5 (04.08.2017)

Am Freitag, den 04.08.2017, wurden um 09.00 Uhr die Schülerinnen und Schüler der neuen fünften Klassen des Theodor-Heuss-Gymnasiums eingeschult.

In der Aula begrüßte unsere Schulleiterin Frau Gaus die neuen Fünftklässler und ihre Eltern. Das anschließende kurze musikalische Programm wurde von der Bläsergruppe des Jahrgangs 6 gestaltet, und die Klasse 6b zeigte in einem kleinen Theaterstück die ersten Stunden an der neuen Schule und machte allen Mut, diese neuen Situation am Gymnasium zu meistern.  Dann riefen die neuen Klassenlehrerinnen und -lehrer jeden neuen Fünftklässler auf und flugs waren die neuen Klassen gebildet.

Während die neuen Schülerinnen und Schüler mit ihren Klassenlehrern und ihren Paten die ersten Schulstunden erlebten, konnten sich die Eltern in der Mensa schon einmal etwas näher kennen lernen. Nach der Rückkehr der Kinder zu ihren Eltern am Mittag ging der erste Schultag zu Ende. Mit vollen Taschen und vielen neuen Eindrücken begaben sich alle auf den Heimweg.

Herzlich Willkommen am THG!

 

Script Aufführung der Klasse 6b als Begrüßung der neuen 5. Klassen 2017 [PDF]

 

p 2017 08 einschulung 1

 

p 2017 08 einschulung 2

 

p 2017 08 einschulung 3

 

p 2017 08 einschulung 4

 

Text und Fotos: Eh

 

 


Aufführung des Kurses Darstellendes Spiel

 

Mit Bravour meisterte der Kurs Darstellendes Spiel (Q1) Ende Mai seine erste Aufführung: "Spurensuche in der Stadt des KdF-Wagens". In Zusammenarbeit mit dem Institut für Zeitgeschichte und Stadtpräsentation Wolfsburg und dem Theaterpädagogischen Zentrum für Braunschweig und die Region e.V. wagten sich die 18jährigen Schülerinnen und Schüler - zusammen mit ihrer Lehrkraft Fr. Nast - an das recherchebasierende Theaterprojekt der Darstellung von "Ohnmacht und Macht im Nationalsozialismus".

An zwei Abenden hinterließen die Schüler viele nachdenkliche Besucher  - und die THG-Gemeinschaft freut sich bereits auf die nächsten Aufführungen seiner Kurse im Darstellenden Spiel.

Bild Aufführung DS Nast

Wolfsburger Kurier, 29. Mai 2017

Spurensuche DS Nast 1

Spurensuche DS Nast 2

Spurensuche DS Nast 3

 Spurensuche DS Nast 4

Spurensuche DS Nast 5

weitere Fotos: mit freundlicher Genehmigung Helge Landmann

 

 

Sporttag des Theodor-Heuss-Gymnasiums am 20.06.2017

Am Dienstag, den 20.06.2017, veranstaltete das THG bei schönstem Sonnenschein und blauem Himmel den jährlich stattfindenden, beliebten Sporttag. Insgesamt wurden 28 verschiedene Sportarten angeboten, bei denen für jeden etwas dabei war. Angefangen bei den traditionellen Sportarten wie Basketball oder Fußball gab es auch Angebote von neuen Trendsportarten wie Pacours oder Zumba. Außerdem waren dieses Jahr erstmalig Golf wie auch unterschiedliche Kampfsportarten mit im Angebot. Zwischen den Einheiten kümmerte sich das Mensa-Team und die Q1 um das leibliche Wohl der Schülerinnen und Schüler sowie der Lehrer. Unverzichtbar war auch das Sanitätsteam, das für kleinere Notfälle immer einsatzbereit war.

Hier könnt ihr Infos und Einblicke der Sportarten lesen:

Die großen Ballsportarten

Fußball, Basketball und Handball dürfen beim Sporttag nicht fehlen, denn mit seinen Freunden im Team zu spielen macht natürlich am meisten Spaß.

Lateinamerikanischer Paartanz und Standarttanz

Hier ist Körpergefühl und Takt gefordert, motiviert stellen sich insgesamt 28 Teilnehmer dem Erlernen von Salsa, Rumba und Cha Cha Cha sowie Discofox und Walzer.

Flag Football

Im Allgemeinen orientiert sich das Flag Football am American Football. Die Besonderheit hier ist, dass das Spiel ohne Körperkontakt ausgeführt  wird, dies fordert zu Beginn erstmal Übungszeit und Disziplin. Zudem muss derjenige stehen bleiben, der den Ball gefangen hat.

Parcours

Beim Parcours geht es um das Überwinden von Hindernissen durch Sprünge und Elemente aus dem Turnen. Die Schwierigkeitsgrade orientieren sich hier an den drei Wörtern „Höher, schneller, weiter“. Die Sportart wurde von den Schülern mit 10 von 10 Punkten bewertet.

Cheerleading

Beim Cheerleading stehen Teamarbeit, Vertrauen und Körperspannung im Vordergrund, da Cheerleading immer im Team ausgeführt wird und man sich bei Stunts und Pyramiden zu 100% aufeinander verlassen muss.

Tischtennis

Mit 33 Schülern  war das Tischtennis spielen besonders beliebt, da man nicht nur das normale Eins gegen Eins spielen kann, sondern auch mit mehreren beim Rundlauf um die Platte viel Spaß hatte.

Inliner

Ob Anfänger oder Fortgeschrittener, beim Inliner fahren hat jeder Spaß und kann verschiedene Spiele und Aufgaben bewältigen.

Zumba und Step Aerobic

Im Mittelpunkt steht das Einüben von Choreographien zur Musik in einer Gruppe. Besonders wichtig ist das Rhythmusgefühl und das korrekte Ausführen der Bewegungen, welches auf Dauer sehr anstrengend wird.

Mädchenfußball

Gleiche Regeln, gleiche Techniken, gleiche Anstrengung und gleich viel Spaß - auf dem Spielfeld sind jedoch nur Mädchen zu sehen, die in kleinen Teams ein Turnier gegeneinander spielen.

Sporttag 2017
Sporttag 2017 Sporttag 2017
Sporttag 2017
Sporttag 2017 Sporttag 2017
Sporttag 2017
Sporttag 2017 Sporttag 2017
Sporttag 2017
Sporttag 2017 Sporttag 2017
Sporttag 2017
Sporttag 2017 Sporttag 2017
Sporttag 2017
Sporttag 2017 Sporttag 2017
Sporttag 2017
Sporttag 2017 Sporttag 2017
Sporttag 2017
Sporttag 2017 Sporttag 2017
Sporttag 2017
Sporttag 2017 Sporttag 2017
Sporttag 2017
Sporttag 2017 Sporttag 2017
Sporttag 2017
Sporttag 2017 Sporttag 2017
Sporttag 2017
Sporttag 2017 Sporttag 2017
Sporttag 2017
Sporttag 2017 Sporttag 2017
Sporttag 2017
Sporttag 2017 Sporttag 2017
Sporttag 2017
Sporttag 2017 Sporttag 2017
Sporttag 2017
Sporttag 2017 Sporttag 2017
Sporttag 2017
Sporttag 2017 Sporttag 2017
Sporttag 2017
Sporttag 2017 Sporttag 2017
Sporttag 2017
Sporttag 2017 Sporttag 2017
Sporttag 2017
Sporttag 2017 Sporttag 2017
Sporttag 2017
Sporttag 2017 Sporttag 2017
Sporttag 2017
Sporttag 2017 Sporttag 2017
Sporttag 2017
Sporttag 2017 Sporttag 2017
Sporttag 2017
Sporttag 2017 Sporttag 2017
Sporttag 2017
Sporttag 2017 Sporttag 2017
Sporttag 2017
Sporttag 2017 Sporttag 2017
Sporttag 2017
Sporttag 2017 Sporttag 2017
Sporttag 2017
Sporttag 2017 Sporttag 2017
Sporttag 2017
Sporttag 2017 Sporttag 2017
Sporttag 2017
Sporttag 2017 Sporttag 2017
Sporttag 2017
Sporttag 2017 Sporttag 2017
Sporttag 2017
Sporttag 2017 Sporttag 2017
Sporttag 2017
Sporttag 2017 Sporttag 2017
Sporttag 2017
Sporttag 2017 Sporttag 2017
Sporttag 2017
Sporttag 2017 Sporttag 2017
Sporttag 2017
Sporttag 2017 Sporttag 2017
Sporttag 2017
Sporttag 2017 Sporttag 2017
Sporttag 2017
Sporttag 2017 Sporttag 2017
Sporttag 2017
Sporttag 2017 Sporttag 2017
Sporttag 2017
Sporttag 2017 Sporttag 2017
Sporttag 2017
Sporttag 2017 Sporttag 2017
Sporttag 2017
Sporttag 2017 Sporttag 2017
Sporttag 2017
Sporttag 2017 Sporttag 2017
Sporttag 2017
Sporttag 2017 Sporttag 2017
Sporttag 2017
Sporttag 2017 Sporttag 2017
Sporttag 2017
Sporttag 2017 Sporttag 2017
Sporttag 2017
Sporttag 2017 Sporttag 2017
Sporttag 2017
Sporttag 2017 Sporttag 2017
Sporttag 2017
Sporttag 2017 Sporttag 2017

 

THG Sporttag

Bei schönstem Sonnenschein fand am Dienstag, den 20. Juni 2017, wieder der THG-Sporttag statt. Hunderte Schüler probierten verschiedenste Sportarten aus und zeigten ihr Können.

Die ersten Fotos finden dazu finden sich in der magentacloud:

https://www.magentacloud.de/share/xsi-tljmsj

Passwort: Theodor Heuss´ Geburtstag (ohne Punkte) - achtstellig

Viel Spaß!

Auszug aus der Fotogalerie:

THG Sporttag 2...
THG  Sporttag 2017 THG  Sporttag 2017
THG Sporttag 2...
THG  Sporttag 2017 THG  Sporttag 2017
THG Sporttag 2...
THG  Sporttag 2017 THG  Sporttag 2017
THG Sporttag 2...
THG  Sporttag 2017 THG  Sporttag 2017
THG Sporttag 2...
THG  Sporttag 2017 THG  Sporttag 2017
THG Sporttag 2...
THG  Sporttag 2017 THG  Sporttag 2017
THG Sporttag 2...
THG  Sporttag 2017 THG  Sporttag 2017
THG Sporttag 2...
THG  Sporttag 2017 THG  Sporttag 2017
THG Sporttag 2...
THG  Sporttag 2017 THG  Sporttag 2017
THG Sporttag 2...
THG  Sporttag 2017 THG  Sporttag 2017
THG Sporttag 2...
THG  Sporttag 2017 THG  Sporttag 2017
THG Sporttag 2...
THG  Sporttag 2017 THG  Sporttag 2017
THG Sporttag 2...
THG  Sporttag 2017 THG  Sporttag 2017
THG Sporttag 2...
THG  Sporttag 2017 THG  Sporttag 2017
THG Sporttag 2...
THG  Sporttag 2017 THG  Sporttag 2017
THG Sporttag 2...
THG  Sporttag 2017 THG  Sporttag 2017
THG Sporttag 2...
THG  Sporttag 2017 THG  Sporttag 2017
THG Sporttag 2...
THG  Sporttag 2017 THG  Sporttag 2017
THG Sporttag 2...
THG  Sporttag 2017 THG  Sporttag 2017
THG Sporttag 2...
THG  Sporttag 2017 THG  Sporttag 2017
THG Sporttag 2...
THG  Sporttag 2017 THG  Sporttag 2017
THG Sporttag 2...
THG  Sporttag 2017 THG  Sporttag 2017
THG Sporttag 2...
THG  Sporttag 2017 THG  Sporttag 2017
THG Sporttag 2...
THG  Sporttag 2017 THG  Sporttag 2017
THG Sporttag 2...
THG  Sporttag 2017 THG  Sporttag 2017
THG Sporttag 2...
THG  Sporttag 2017 THG  Sporttag 2017
THG Sporttag 2...
THG  Sporttag 2017 THG  Sporttag 2017
THG Sporttag 2...
THG  Sporttag 2017 THG  Sporttag 2017
THG Sporttag 2...
THG  Sporttag 2017 THG  Sporttag 2017
THG Sporttag 2...
THG  Sporttag 2017 THG  Sporttag 2017
THG Sporttag 2...
THG  Sporttag 2017 THG  Sporttag 2017
THG Sporttag 2...
THG  Sporttag 2017 THG  Sporttag 2017
THG Sporttag 2...
THG  Sporttag 2017 THG  Sporttag 2017
THG Sporttag 2...
THG  Sporttag 2017 THG  Sporttag 2017
THG Sporttag 2...
THG  Sporttag 2017 THG  Sporttag 2017

 

verantwortlich: Eh

THG-Cup

Die Bilder des THG-Cups (Sieger: die Lehrer) findet Ihr in der Cloud:

https://www.magentacloud.de/share/9zj1f9d9j6

Passwort: Theodor Heuss´ Geburtstag (ohne Punkte) - achtstellig 

Viel Spaß!

Auszug aus der Fotogalerie:

THG-Cup 2017
THG-Cup 2017 THG-Cup 2017
THG-Cup 2017
THG-Cup 2017 THG-Cup 2017
THG-Cup 2017
THG-Cup 2017 THG-Cup 2017
THG-Cup 2017
THG-Cup 2017 THG-Cup 2017
THG-Cup 2017
THG-Cup 2017 THG-Cup 2017
THG-Cup 2017
THG-Cup 2017 THG-Cup 2017
THG-Cup 2017
THG-Cup 2017 THG-Cup 2017
THG-Cup 2017
THG-Cup 2017 THG-Cup 2017
THG-Cup 2017
THG-Cup 2017 THG-Cup 2017
THG-Cup 2017
THG-Cup 2017 THG-Cup 2017
THG-Cup 2017
THG-Cup 2017 THG-Cup 2017
THG-Cup 2017
THG-Cup 2017 THG-Cup 2017
THG-Cup 2017
THG-Cup 2017 THG-Cup 2017
THG-Cup 2017
THG-Cup 2017 THG-Cup 2017
THG-Cup 2017
THG-Cup 2017 THG-Cup 2017
THG-Cup 2017
THG-Cup 2017 THG-Cup 2017
THG-Cup 2017
THG-Cup 2017 THG-Cup 2017
THG-Cup 2017
THG-Cup 2017 THG-Cup 2017
THG-Cup 2017
THG-Cup 2017 THG-Cup 2017
THG-Cup 2017
THG-Cup 2017 THG-Cup 2017
THG-Cup 2017
THG-Cup 2017 THG-Cup 2017
THG-Cup 2017
THG-Cup 2017 THG-Cup 2017
THG-Cup 2017
THG-Cup 2017 THG-Cup 2017
THG-Cup 2017
THG-Cup 2017 THG-Cup 2017
THG-Cup 2017
THG-Cup 2017 THG-Cup 2017
THG-Cup 2017
THG-Cup 2017 THG-Cup 2017
THG-Cup 2017
THG-Cup 2017 THG-Cup 2017
THG-Cup 2017
THG-Cup 2017 THG-Cup 2017
THG-Cup 2017
THG-Cup 2017 THG-Cup 2017
THG-Cup 2017
THG-Cup 2017 THG-Cup 2017
THG-Cup 2017
THG-Cup 2017 THG-Cup 2017
THG-Cup 2017
THG-Cup 2017 THG-Cup 2017
THG-Cup 2017
THG-Cup 2017 THG-Cup 2017
THG-Cup 2017
THG-Cup 2017 THG-Cup 2017
THG-Cup 2017
THG-Cup 2017 THG-Cup 2017
THG-Cup 2017
THG-Cup 2017 THG-Cup 2017

 

verantwortlich: Eh

 

Abitur 2017 - Herzlichen Glückwunsch!

Die bei der Abiturzeugnisverleihung entstandenen Fotos sind auf der passwortgeschützten magentacloud einsehbar:

https://www.magentacloud.de/share/808emh3lh9

Passwort:

Erster Vorname der Freundin des Jahrgangssprechers der Q2 (1. Buchstabe groß), dann Jahr des Abiturs minus 18, dann Ausrufezeichen

Auszug aus der Fotogalerie:

Abiturentlassun...
Abiturentlassung 2017 Abiturentlassung 2017
Abiturentlassun...
Abiturentlassung 2017 Abiturentlassung 2017
Abiturentlassun...
Abiturentlassung 2017 Abiturentlassung 2017
Abiturentlassun...
Abiturentlassung 2017 Abiturentlassung 2017
Abiturentlassun...
Abiturentlassung 2017 Abiturentlassung 2017
Abiturentlassun...
Abiturentlassung 2017 Abiturentlassung 2017
Abiturentlassun...
Abiturentlassung 2017 Abiturentlassung 2017
Abiturentlassun...
Abiturentlassung 2017 Abiturentlassung 2017
Abiturentlassun...
Abiturentlassung 2017 Abiturentlassung 2017
Abiturentlassun...
Abiturentlassung 2017 Abiturentlassung 2017
Abiturentlassun...
Abiturentlassung 2017 Abiturentlassung 2017
Abiturentlassun...
Abiturentlassung 2017 Abiturentlassung 2017
Abiturentlassun...
Abiturentlassung 2017 Abiturentlassung 2017
Abiturentlassun...
Abiturentlassung 2017 Abiturentlassung 2017
Abiturentlassun...
Abiturentlassung 2017 Abiturentlassung 2017
Abiturentlassun...
Abiturentlassung 2017 Abiturentlassung 2017
Abiturentlassun...
Abiturentlassung 2017 Abiturentlassung 2017
Abiturentlassun...
Abiturentlassung 2017 Abiturentlassung 2017
Abiturentlassun...
Abiturentlassung 2017 Abiturentlassung 2017
Abiturentlassun...
Abiturentlassung 2017 Abiturentlassung 2017
Abiturentlassun...
Abiturentlassung 2017 Abiturentlassung 2017
Abiturentlassun...
Abiturentlassung 2017 Abiturentlassung 2017
Abiturentlassun...
Abiturentlassung 2017 Abiturentlassung 2017
Abiturentlassun...
Abiturentlassung 2017 Abiturentlassung 2017
Abiturentlassun...
Abiturentlassung 2017 Abiturentlassung 2017
Abiturentlassun...
Abiturentlassung 2017 Abiturentlassung 2017
Abiturentlassun...
Abiturentlassung 2017 Abiturentlassung 2017
Abiturentlassun...
Abiturentlassung 2017 Abiturentlassung 2017
Abiturentlassun...
Abiturentlassung 2017 Abiturentlassung 2017
Abiturentlassun...
Abiturentlassung 2017 Abiturentlassung 2017
Abiturentlassun...
Abiturentlassung 2017 Abiturentlassung 2017
Abiturentlassun...
Abiturentlassung 2017 Abiturentlassung 2017
Abiturentlassun...
Abiturentlassung 2017 Abiturentlassung 2017
Abiturentlassun...
Abiturentlassung 2017 Abiturentlassung 2017
Abiturentlassun...
Abiturentlassung 2017 Abiturentlassung 2017
Abiturentlassun...
Abiturentlassung 2017 Abiturentlassung 2017
Abiturentlassun...
Abiturentlassung 2017 Abiturentlassung 2017
Abiturentlassun...
Abiturentlassung 2017 Abiturentlassung 2017
Abiturentlassun...
Abiturentlassung 2017 Abiturentlassung 2017
Abiturentlassun...
Abiturentlassung 2017 Abiturentlassung 2017
Abiturentlassun...
Abiturentlassung 2017 Abiturentlassung 2017
Abiturentlassun...
Abiturentlassung 2017 Abiturentlassung 2017
Abiturentlassun...
Abiturentlassung 2017 Abiturentlassung 2017
Abiturentlassun...
Abiturentlassung 2017 Abiturentlassung 2017
Abiturentlassun...
Abiturentlassung 2017 Abiturentlassung 2017
Abiturentlassun...
Abiturentlassung 2017 Abiturentlassung 2017
Abiturentlassun...
Abiturentlassung 2017 Abiturentlassung 2017
Abiturentlassun...
Abiturentlassung 2017 Abiturentlassung 2017

 

Teil 2 - erstellt von Jan. K. - findet sich bei gleichem Passwort unter:

https://www.magentacloud.de/share/wkghrm0vb8

 

Vielen Dank an Jan, und viel Spaß beim Entdecken toller Momente.

 

verantwortlich: Eh

 

Abitur THG 2017 Homepage

 

Der Umbau am THG geht los - Schulausschuss befürwortet Millionen-Bauprogramm

Die 21-Millionen-Euro-Baupläne für das Schulzentrum Vorsfelde und das Theodor-Heuss-Gymnasium finden bei Wolfsburgs Schulpolitikern großen Anklang.

Am Schulzentrum Vorsfelde harren die Sporthallen einer Sanierung. Auch Hagelschäden sind dort immer noch zu beheben. Der Schulausschuss befürwortete in seiner Sitzung am Mittwoch einstimmig, dass die Stadt dafür ihre Verträge mit der Wolfsburger Schulmodernisierungsgesellschaft (WSM) erweitert und mit einer Patronatserklärung die Kredite absichert, die die WSM aufnehmen müsste.

Geplant ist, dass die Stadtwerke-Tochtergesellschaft, in deren Besitz sich die beiden Schulen befinden, am Schulzentrum Vorsfelde für 7,75 Millionen Euro zwei Sporthallen saniert und dass sie für 3,75 Millionen Euro vom Sommer-Unwetter 2013 zurückgebliebene Hagelschäden behebt. Mit 3 Millionen Euro soll der Brandschutz verbessert werden.

Brandschutz-Vorkehrungen sind auch am THG vorgesehen. Das Gymnasium am Hang des Klieversbergs braucht aber vor allem mehr Platz: Für rund 4,8 Millionen Euro sollen ein Neubau und zwei kleinere Anbauten entstehen.

„Es ist nicht möglich, den 13. Jahrgang im Bestand unterzubringen.“ (Stadträtin Iris Bothe über einen Neubau am Theodor-Heuss-Gymnasium)

Werner Reimer (CDU) freut sich ganz besonders auf die Baumaßnahmen an den Sporthallen des Schulzentrums Vorsfelde.

Marco Meiners (FDP) begrüßte das Vorhaben ebenfalls, erkundigte sich jedoch, warum das Theodor-Heuss-Gymnasium für die Rückkehr zum Abitur nach 13 Jahren eigentlich einen Neubau benötige. Die für die Schulen zuständige Stadträtin Iris Bothe erklärte, dass das THG vor der Einführung des Abiturs nach 12 Jahren noch keine Ganztagsschule war. „Es ist nicht möglich, den 13. Jahrgang im Bestand unterzubringen“, sagte sie. Im Übrigen habe das THG insgesamt sehr wenig Raum zur Verfügung.

 

von Stephanie Giesecke -  Wolfsburger Allgemeine 07.06.2017 - gekürzt

 

Das THG wurde ausgezeichnet!

Das THG wurde am 2. Juni 2017 durch die Kultusministerin Frauke Heiligenstadt mit dem Titel „Sportfreundliche Schule in Niedersachsen“ ausgezeichnet – die Ehrung übernahm Christian Jürgens von der LSchB Braunschweig.

Mit der Landesauszeichnung „Sportfreundliche Schule“ sollen Schulen motiviert werden, Sport und Fitness in ihr Schulprogramm aufzunehmen und mit vielfältigen Bewegungsangeboten und gesunder Ernährung die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen zu fördern. Ferner möchten das Niedersächsische Kultusministerium und der Landessportbund Niedersachsen für ein sportfreundliches Klima an den Schulen werben und die Arbeit der Schulleitung, der Lehrkräfte sowie aller Personen würdigen, die sich in einer Schule für Sportlichkeit und Fitness der Kinder und Jugendlichen einsetzen.

Kriterien, die für die Landesauszeichnung erforderlich sind

  • Der angestrebte sportliche Schwerpunkt muss Bestandteil des Schulprogramms sein und zur Profilbildung der Schule gehören,
  • Umsetzung des Kerncurriculums Sport in den schuleigenen Arbeitsplan,
  • Intensive Zusammenarbeit zwischen Schule und Sportverein oder Sportverband,
  • Talentsichtung und Talentförderung motorisch begabter Schülerinnen und Schüler,
  • Regelmäßige Teilnahme an Schulwettkämpfen (z.B. Sportabzeichen, Bundesjugendspiele, Jugend trainiert für Olympia),
  • Vielfältige Angebote von Sportarbeitsgemeinschaften,
  • Durchführung des Schwimmunterrichts entsprechend den Vorgaben,
  • Erteilung des vorgesehenen Sportunterrichts gemäß Stundentafel
  • Bewegungsmöglichkeiten und Bewegungsangebote im Schulgebäude und auf demSchulgelände,
  • Regelmäßige Teilnahme der Lehrkräfte/pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an Fortbildungsmaßnahmen im Sport,
  • Auseinandersetzung mit dem Thema Ernährung, Sport und Gesundheit im Unterrichtund in Projekten,
  • Gesundes Verpflegungs- und Getränkeangebot,
  • Anerkennungskultur für Leistungen und Engagement im Sportbereich.
  • Einbindung von Schülerinnen und Schülern in das Konzept „Sportfreundliche Schule“

Weitere Impressionen zur Verleihung folgen in den nächsten Tagen.

 Sportfreundliche Schule 1

 

Sportfreundliche Schule 2

 

Sportfreundliche Schule 3

verantwortlich: Fr. Schwarz,

Fotos: Eh

 

 

Bundesjugendspiele 2017 - Klassen 5-7 (30.05.2017)

 

Eine kleine Fotogalerie von den Bundesjugendspielen 2017, bevor um 10.15 Uhr das große kurze Unwetter kam und die Wettkämpfe abgebrochen werden mussten.

 

Bundesjugendspi...
Bundesjugendspiele 05-2017 Bundesjugendspiele 05-2017
Bundesjugendspi...
Bundesjugendspiele 05-2017 Bundesjugendspiele 05-2017
Bundesjugendspi...
Bundesjugendspiele 05-2017 Bundesjugendspiele 05-2017
Bundesjugendspi...
Bundesjugendspiele 05-2017 Bundesjugendspiele 05-2017
Bundesjugendspi...
Bundesjugendspiele 05-2017 Bundesjugendspiele 05-2017
Bundesjugendspi...
Bundesjugendspiele 05-2017 Bundesjugendspiele 05-2017
Bundesjugendspi...
Bundesjugendspiele 05-2017 Bundesjugendspiele 05-2017
Bundesjugendspi...
Bundesjugendspiele 05-2017 Bundesjugendspiele 05-2017
Bundesjugendspi...
Bundesjugendspiele 05-2017 Bundesjugendspiele 05-2017
Bundesjugendspi...
Bundesjugendspiele 05-2017 Bundesjugendspiele 05-2017
Bundesjugendspi...
Bundesjugendspiele 05-2017 Bundesjugendspiele 05-2017
Bundesjugendspi...
Bundesjugendspiele 05-2017 Bundesjugendspiele 05-2017
Bundesjugendspi...
Bundesjugendspiele 05-2017 Bundesjugendspiele 05-2017
Bundesjugendspi...
Bundesjugendspiele 05-2017 Bundesjugendspiele 05-2017
Bundesjugendspi...
Bundesjugendspiele 05-2017 Bundesjugendspiele 05-2017
Bundesjugendspi...
Bundesjugendspiele 05-2017 Bundesjugendspiele 05-2017
Bundesjugendspi...
Bundesjugendspiele 05-2017 Bundesjugendspiele 05-2017
Bundesjugendspi...
Bundesjugendspiele 05-2017 Bundesjugendspiele 05-2017

 

Fotos: Be

 

Jugend trainiert für Olympia: Leichtathletik (24.05.2017)

 

Wie auch schon im letzten Jahr, nahmen wir auch in diesem Schuljahr erfolgreich an dem Schulvergleichswettkampf „Jugend trainiert für Olympia“ in der Leichtathletik mit einer Mädchenmannschaft des THG´s teil.

Nachdem sich die Mädchen der Wettkampfklasse III am 9. Mai 2017 beim Kreisentscheid in Wolfsburg für den Bezirksentscheid qualifiziert haben, ging es am 24. Mai 2017 nach Braunschweig zum Wettkampf. In diesem Mannschaftsmehrkampf traten jeweils drei unserer Mädchen in jeder Disziplin (75m, Weitsprung, Hochsprung, Kugelstoßen, Ballwurf, 800m und Staffellauf) an. Eine besonders tolle Zeit erreichte Samantha über 800m, die sie in 2:40 min absolvierte und damit eine neue persönliche Bestleistung aufstellte. Joenna warf den Ball gute 35m weit und sprang beim Kreisentscheid im Weitsprung über 4,50m. Auch die anderen Mädchen erreichten mit viel Engagement tolle Leistungen und trugen dazu bei, dass sie am Ende den 3. Platz nur um wenige Punkte verpassten und somit einem guten 4.Platz von sieben Mannschaften belegten.

 

JtfO LA2017

Foto: privat Swa

Hintere Reihe v.l.: Lena Mohri, Joenna Sciavilla, Ruby-Lee Rudt, Samantha Herfert, Emmy Grothe, Lisa Becker, Alina Leitloff, Ann-Linn Zacchow ; Vordere Reihe v.l.: Friederike Borstel, Karoline Borstel, Rieke Schwentner

 

U. Schwarz, 24.05.2017

 

 

Verkehrssituation am THG muss sich ändern - ein erster Schritt ist getan!

 

THG Bushaltestelle KK I

Wolfsburger Nachrichten, 15.05.2017
 

Ein neues Kunstprojekt begeistert am THG - die Klasse 6b gestaltete lustige Figuren im Treppenhaus des Traktes 0.

Kunstprojekt 6b Trakt 0

Kunstprojekt 6b Trakt 0 1

Kunstprojekt 6b Trakt 0 3


Kunstprojekt 6b Trakt 0 4

Kunstprojekt 6b Trakt 0 5

Kunstprojekt 6b Trakt 0 2

Bilder: Eh

 

Tom Rohde (6b) verpasst ganz knapp den Einzug ins Finale des Landesentscheides im Vorlesewettbewerb der 6. Klassen -

natürlich trotzdem herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung!

Vorlesewettbewerb Bezirk 2017 THG I

Wolfsburger Kurier, 30.04.2017, Eh

 

Wahlpflichtkurs "Historische Zeitung"

Artikel aus: Regionalnachrichten aus Wolfsburg (http://regionalwolfsburg.de/schule-zwischen-kunst-und-geschichte/, 17.03.2017)

Schule zwischen Kunst und Geschichte

17. März 2017 von
 
Wolfsburg. Schule im Perspektivwechsel zwischen Kunst und Geschichte, dieses komplexe Themenfeld wählten die Schüler und Schülerinnen des Theodor-Heuss-Gymnasiums für die aktuelle Ausgabe des Magazins der Geschichtswerkstatt „edition izs“.
Stolz präsentieren die Schülerinnen des Theodor-Heuss-Gymnasiums ihr Magazin. Foto: Sandra Zecchino
 
 
Im Rahmen des Wahlpflichtkurses „Historische Zeitung“ entstand die von ihnen heute stolz präsentierte Publikation.
„edition izs“ – Das Magazin der Geschichtswerkstatt

„edition izs“ – Das Magazin der Geschichtswerkstatt

Dabei wurde den Nachwuchsjournalisten eine große Freiheit bei der Themenfindung und Recherche gegeben, um einen ersten Schritt in ein selbständiges Arbeiten zu ermöglichen, wie Aleksandar Nedelkovski vom Institut für Zeitgeschichte und Stadtpräsentation (IZS) erklärte. Da ist es nicht verwunderlich, dass sich die Schüler teilweise etwas verloren gefühlt haben. Gleichzeit freuten sie sich aber über die Möglichkeiten, die sich dadurch ergaben. Und ganz allein waren sie nicht – sie bekamen jederzeit die Unterstützung von Aleksandar Nedelkovski sowie der verantwortlichen Lehrkraft Anika Busse. Und auch untereinander unterstützten sich die Schüler nach Kräften.

In dem Heft sind unter anderem Artikel zu den Themen Kunst am Theodor-Heuss-Gymnasium, Demokratie oder Rassismus zu finden. So bietet es einen umfassenden Einblick in eine komplexe Themenwelt.

 

 

Theaterbesuch der Klasse 6a - "Der Junge im Bus" - April 2017

Der Junge im Bus Bericht 6a I

 

Geschrieben von Eva, Felix, Milo und Rieke aus der 6a

 

 

Besuch der Ausstellung "Im Dienste der Rassefrage - Die Reichsschule des Reichsnährstandes für Leibesübungen Burg Neuhaus 1935-1939"

Die Schülerinnen und Schüler des Geschichtsleistungskurses (Q1) von Hr. Eisenhuth besuchten am 05. April 2017 im Rahmen ihres Unterrichts die Ausstellung "Im Dienst der Rassenfrage" in der Burg Neuhaus. Hier werden die durch das Photoinstitut Bonartes aus Wien und die Fotografin Anna Koppitz erstellten Fotografien von Schülerinnen und Schülern der Reichsschule aus den Jahren 1939 bis 1942 gezeigt.

In der Geschichte der Burg Neuhaus gibt es ein Kapitel, das mit besonders kritischem Blick betrachtet werden muss. Von 1935 bis 1939 war Burg Neuhaus eine Schulungsstätte für eine Auswahl der deutschen Bauernjugend, die dem rassischen Ideal des nationalsozialistischen Staates am Nächsten kamen. Diese "Elite" wurde für Propagandazwecke vom Reichsminister Darré auf Landwirtschaftsschauen präsentiert und sollte nach einem gewonnenen Krieg die eroberten Gebiete dauerhaft besiedeln.

Wichtigste Fotografin für Darrés Propaganda wurde ab 1939 die Österreicherin Anna Koppitz, die sich damit eindeutig auf die Seite der Nationalsozialisten begab und sich in den "Dienst der Rassenfrage" stellte.

Diese Gesamtausstellung ist Ergebnis eines gemeinsamen Forschungsprojektes von Bonartes und dem Freundeskreis der Burg Neuhaus, Teile dieser Ausstellung werden nun seit März 2017 in den Galerieräumen der Burg präsentiert.

 

Die Kuratorin der Ausstellung, Frau Elke Fuchs, empfing die Lerngruppe und führte sie kompetent durch die Ausstellung, beantwortete zahlreiche Fragen und legte den Schwerpunkt ihrer Ausführungen auf die besondere Rolle dieser Reichsschule im Kontext des Nationalsozialismus.

 

Text: Eh

 

GE62 in Neuhaus

 

 

Neugründung der Schülerfirma "Theos Firma" (30.03.2017)

Theos Firma – nachhaltig wirtschaften lernen am THG

Im März haben wir eine nachhaltige Schülerfirma gegründet, die den Verkauf fair gehandelter Produkte und die Vermarktung des schuleigenen Gemüses vom Schulacker organisiert. Gleich zu Beginn erhielten die Schüler, die im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft in Theos Firma tätig sind, eine Schulung in Buchführung, so dass alle Umsätze der Firma ordnungsgemäß verwaltet werden können. Auch Werbung, Marketing, Einkaufsplanung und weitere betriebswirtschaftliche Zusammenhänge werden die Mitarbeiter in der nächsten Zeit lernen, ausprobieren und dafür die Verantwortung übernehmen. Alyssa Nistor (Jg.7) übernimmt zusammen mit der betreuenden Lehrerin Birgit Dybowski die Geschäftsleitung. Gerade wurde der Kooperationsvertrag mit der Schule feierlich unterzeichnet und nun steht auch der Kontoeröffnung nichts mehr im Wege.

 

TheosFirma Team mit Kiosk

 

 

In Zukunft wollen die Schüler bei allen Veranstaltungen der Schule, bei Konzerten und Informationsabenden den Besuchern fair gehandelten Produkten wie Schokolade, Saft, Kekse und Kaffee verkaufen. Im Sommer kommt dann der Gemüseverkauf dazu.

Das Projekt versteht sich als Baustein einer Bildung für nachhaltige Entwicklung und lässt die Beteiligten und Kunden erleben, wie man sich auch beim Konsum für eine gerechtere Welt einsetzen kann.

 

Ansprechpartnerin: Frau Dybowski

 

 

Wassertank eingeweiht (27.03.2017)

 

Freude in Kenia und am Theodor-Heuss-Gymnasium

 

Als kürzlich der Wassertank an der Kathulumbi Primary School eingeweiht wurde, freuten sich nicht nur die kenianischen Grundschüler, sondern auch die Schüler des Theodor-Heuss-Gymnasiums.

 

Am Ende des letzten Schuljahres hatten die Schülerinnen und Schüler in einem Spendenlauf zugunsten des Wolfsburger Vereins „Wasser für Kenia e.V.“ Runde um Runde durch das Stadion des TV Jahn gedreht und dabei die mehr als beachtliche Summe von knapp 19.000 Euro erlaufen. Von den Spenden werden der Bau eines Sanddamms sowie eines Wassertanks in kenianischen Trockengebieten finanziert. Letzterer wurde nun – rechtzeitig zur nächsten Regenzeit – fertiggestellt und eingeweiht. In der von kurzen, aber heftigen Niederschlägen geprägten Zeit kann über das so genannte „roof catchment“ Regenwasser aufgefangen und für die langen Trockenzeiten gespeichert werden.

 

„Vom Tank profitieren insbesondere die Mädchen der Region, die jetzt endlich zur Schule gehen können. Früher waren sie den ganzen Tag mit dem Wasserholen beschäftigt. Das war zudem oft schmutzig und begünstigte die Ausbreitung von Krankheiten. Nun können sie auf dem Rückweg von der Schule zu ihren Familien sauberes Trinkwasser mitnehmen“, so Jasper Wildhage, Lehrer und Initiator des Projektes am THG.

Neben den 173 Jungen und 179 Mädchen an der kenianischen Grundschule freuten sich aber auch die Läufer am THG, berichtet Schulleiterin Katrin Gaus: „Es war phantastisch, dass an nur einem Vormittag so viele Spenden von unseren Schülerinnen und Schülern sowie den Lehrkräften erlaufen wurden, um Hunderten von Kindern und ihren Familien in Kenia zu helfen. Dass der Bau des Wassertanks nun schon so schnell realisiert werden konnte, freut uns alle natürlich sehr. In diesem Gemeinschaftsprojekt haben unsere Schülerinnen und Schüler einerseits gelernt, dass sauberes Wasser und Bildung nicht selbstverständlich sind, und andererseits, wie schnell man konkrete Hilfe leisten kann.“

 

p 2017 03 wassertank 1

„Asante Sana“ (Swahili für „Vielen Dank“) sagen die Schülerinnen und Schüler der Kathulumbi Primary School; im Hintergrund der neue Wassertank

 

p 2017 03 wassertank 3

Ein Gruß nach Wolfsburg

(Fotos: M. Fanenbruck)

 

p 2017 03 wassertank 2

Grüße zurück und die besten Wünsche für viel Regen senden Schülerinnen und Schüler des 6. Jahrgangs

stellvertretend für die gesamte Schule. Sie waren im letzten Sommer die meisten Runden gelaufen.

(Foto: Gru/Wdh)

 

 

TOM ROHDE ist Stadtsieger des Vorlesewettbewerbes der 6. Klassen

 

 0053

 

Als Schulsieger hat Tom am 22.02.2017 das THG beim Lesewettbewerb in der Stadtbibliothek Wolfsburg vertreten. Zwei Mitschüler aus seiner 6. Klasse haben ihn begleitet und seine Lesebeiträge mit Spannung verfolgt. Zuerst hat Tom sich entschieden, aus dem Buch „Das Buch der seltsamen Wünsche“ von Angie Westhoff zu lesen. Da ihm insbesondere das Betonen beim Lesen liegt, hat er sich diesbezüglich Gedanken gemacht und ein Jugendbuch gewählt, das viel wörtliche Rede und somit Betonungsanlässe bietet. Motiviert ging es auch weiter in die nächste Runde, in der aus dem Buch „Ein Krokodil taucht ab“ von Nina Weger gelesen wurde.

Nun liegt der Lesewettbewerb schon wieder einige Zeit zurück, jedoch bedeutet dies für Tom, dass er sich auf die nächste Runde vorbereitet. Wie Tom selbst den Wettbewerb erlebt hat und was ihn bald noch erwartet, erfahrt ihr von ihm:
„Der Lesewettbewerb war sehr aufregend und hat mir wirklich viel Spaß gemacht. Wir waren zehn Kinder aus verschiedenen Schulen in Wolfsburg. Alle mussten drei Minuten aus einem selbst ausgesuchten Buch lesen. Danach mussten alle noch einmal aus einem unbekannten Buch lesen. Ich habe vorher noch fleißig geübt. Nun erwartet mich der Bezirksentscheid und ich bin schon ein bisschen aufgeregt.“

Wir wünschen Tom weiterhin viel Glück und Erfolg beim Wettbewerb!

J. Kirsch - verantwortlich für den Vorlesewettbewerb der 6. Klassen am THG

 

 

 "Oase der Stille" für alle vom 02.-10.03.2017 in den gr. Pausen (Raum 103)

Als Angebot der Pausengestaltung ist in dieser Zeit wieder die Oase der Stille in Trakt 1 eingerichtet. Alle Schülerinnen und Schüler des THG sind eingeladen, in den großen Pausen bei Musikin dem gemütlich mit Decken und Kissen ausgestatteten Raum zu meditieren und sich zu entspannen. Am Ende der Pause ertönt eine Klangschale.

 

Besonders in der Mittagspause und nachmittags können auch interessierte Lehrer den Raum zur Entspannung nutzen.

 

Verantwortlich für dieses Angebot ist Herr Gernert, unterstützt von der Fachgruppe Religion

 

Meditative Taizé-Gesänge in der Fastenzeit (ab 14.03.2017, dienstags, 2. gr. Pause, Raum 103)

 

Ab 14. März bis zu den Osterferien am 07. April laden wir wie im vergangenen Jahr dienstags in der 2. gr. Pause alle interessierten Schüler und Lehrer zum Taizé-Gebet in den Raum 103 ein. Nach dem Vorbild der ökumenischen Gemeinschaft im Dorf Taizé (Burgund), die regelmäßig internationale Jugendtreffen organisiert, stehen dabei einfache meditative Gesänge in mehreren Sprachen im Vordergrund. Frau Dybowski wird die Lieder mit der Gitarre begleiten.

Verantwortlich: Frau Dybowski, Herr Gernert und die Fachgruppe Religion

 

p 2017 03 oase der stille

 

 

Neues aus Kenia: "Unser" Wassertank ist eingeweiht worden (28.02.2017)

Die stolze Summe von über 19.000 Euro, die beim Sponsorenlauf im Juni 2016 zusammen gekommen ist, wird nun verbaut. Diese Fotos vom Verlauf des Projekts wurden uns vom Verein "Wasser für Kenia e.V." übermittelt:

Construction of Kathulumbi Primary School Tank

This is located in Syotuvali Sub location, Kathulumbi Location in Kalawa ward, Mbooni East Sub County, Makueni County, designed to provide water for ongoing school children (173 boys and 179 girls) and staff of school. The school lies along S01'44.601 E037'49.844 Altitude 987m.

Wassertank Fundament   Wassertank Rohbau Wassertank verputzt

 

 

Informationsabend für die Erziehungsberechtigten der GrundschülerInnen der 4. Klassen

Am Donnerstag, den 09. Februar 2017, 19.00 Uhr, fand am THG für alle interessierten Erziehungsberechtigten der GrundschülerInnen der 4. Klassen der 1. Informationsabend statt. Vor einer großen Anzahl von Eltern wurde das Konzept der Schule vorgestellt, u.a. die Bläserklassen, der bilinguale Unterricht, die Begabtenförderung, das Ganztagskonzept und der Wahlpflichtunterricht. Auch wies die Schulleiterin auf die äußerst engagierte Arbeit unserer Schulpädagogin hin.

Während diese Vorstellungsrunde "eroberten" die Schüler in Begleitung einer Schülerin der 8. Klasse das THG und schauten sich in vielen Räumen um.

Die 2. Informationsveranstaltung am THG findet dann am Dienstag, 04.04. 2017, statt.

An diesem Tag sind die SchülerInnen am Vormittag zum „Tag der offenen Tür“ herzlich eingeladen, und am Abend können sich dann die Eltern und Kinder, gemeinsam mit den Lehrkräften der dann kommenden 5. Klassen, die Schule und ihre Umgebung anschauen.

 

Begehung des Holocaust-Gedenktages am THG (27.01.2017)

9783835315259lDSCN0310 B

 

Die Schülerinnen und Schüler der Q1 und der Q2 des Theodor-Heuss-Gymnasiums kamen am Freitag, den 27.01.2017, in der Schul-Aula zusammen, um Frau Bovier zuzuhören.

Die ehemalige Kollegin des THG stellte in Auszügen ihr Buch "Heimat ist das, wovon die anderen reden" vor und nahm die Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrer mit auf die Beschreibung der Geschichte der Flucht ihrer Familie und somit auch ihrer Kindheit. Die Erzählung half besonders den Schülerinnen und Schülern der Q1, da ihnen ihr Unterrichtsthema im Fach Geschichte "Flucht und Vertreibung" hierdurch näher gebracht werden konnte.

 

Hier sei kurz aus einer Zusammenfassung des Buches zitiert:

1949 bezogen zwanzig donauschwäbische Familien aus dem Dorf Brestowatz in der Batschka im heutigen Serbien eine Barackensiedlung im hessischen Obersuhl. Die Familien waren 1944 vor der heranrückenden Sowjetarmee geflohen und fanden hier eine vorläufige Bleibe. Obwohl sie sich selbst als Deutsche verstanden, kamen sie nach Deutschland in die Fremde. Abgeschottet von ihrer Umgebung ließen sie ihre mitgebrachte Lebensweise wieder aufleben. In dieser Brestowatzer Welt in Obersuhl wuchs Rosemarie Bovier von ihrem 3. bis zu ihrem 12. Lebensjahr auf. Im Spannungsfeld zwischen der Heimat der Familie (derhom) und dem neuen Zuhause (dohaus), zwischen den Erzählungen der Bewohner und den Erfahrungen außerhalb der Siedlung erzählt die Autorin ihre Geschichte der Integration. Sie berichtet von einer Heimat, die sie selbst nur aus zweiter Hand kennenlernt, und von einer verdrängten Wahrheit: Nach und nach wird sichtbar, dass die enge Verstrickung vieler Brestowatzer mit dem NS-Regime und die Täterschaft des eigenen Vaters als SS-Mann in dieser erzählten Heimat unterschlagen wurden.

Passend zu dem, an diesem Tag stattfindenden Gedenktag für die Opfer des Holocausts, wählte Frau Bovier in ihren Ausführungen auch zeitgeschichtliche Bezüge und konnte uns so die Geschichte ihrer Familie näherbringen. Anschließend beantwortete sie ausführlich die vielen Fragen der Zuhörer.

Unser Dank gilt auch Laura und Tobias aus der Q2, die dieses Gespräch mit vorbereitet haben. 

für den GE62, Laura.K., Eh

 

Weihnachtspäckchen-Aktion am THG (Dez. 2016)

Auch in diesem Jahr nahmen Schülerinnen und Schüler unserer Schule an der Weihnachtspäckchen-Aktion "Kinder helfen Kindern" teil und stellten für die Jungen und Mädchen aus Moldawien, der Ukraine und Rumänien Weihnachtspakete zusammen.

Insgesamt konnten an Marco Meiners, Wolfsburger Ratsherr und Partner von Round Table und Ladies´ Circle, die diese Aktion seit Jahren organisieren, 73 Pakete übergeben werden.

Wir freuen uns sehr, einen kleinen Beitrag für die Kinder dieser Länder geleistet zu haben und vorallem aber vielen von ihnen für eine kurze Zeit ein schönes Weihnachten bereiten zu können.

 

DSCN0006

 

DSCN0008

Die Klasse 6a und ihre HelferInnen

 

 

Vorlesewettbewerb Klasse 6 (25.11.2016)

Wie in jedem Jahr trafen sich wieder Ende November die besten Vorleserinnen und Vorleser der 6. Klassen, um in den Wettstreit zu treten. Nach einem selbstgewählten Text mussten die SchülerInnen aus einem ihnen unbekannten Text vorlesen.

Sieger und damit für den Vorlesewettbewerb aller Wolfsburger Schulen nominiert, wurde TOM aus der 6b. 

Allen weiteren Klassensiegern gebührt unser Dank und unsere Anerkennung.

 

DSCN0014

Weitere Bilder folgen in den nächsten Tagen.

 

25.11.2016 - Eh

 

Ehemalige THG-Schülerin in Israel (12.11.2016)

Franziska de Vries, Abiturientin des letzten Jahres, arbeitet derzeit in Israel mit behinderten Menschen.

Wir freuen uns sehr über diesen Bericht und grüßen Dich, liebe Franziska, ganz herzlich. 

Franziska am THG neu

Wolfsburger Nachrichten, 12. November 2016, Eh

 

 

THG gewinnt "FahrRad"-Wettbewerb (06.11.2016)

Bild THG Fahrrad 2016 II

Wolfsburger Kurier - 06.11.2016, Eh

 

p 2016 10 samba ag

 

 

APFELFEST am Theodor-Heuss-Gymnasium (21.10.2016)

20161020-awe-ApfelfestTHG004.jpg - 62.78 kb

Mit einem Apfelfest beendeten Schüler, Lehrer und Eltern des Theodor-Heuss-Gymnasiums (THG) jetzt die Erntesaison auf ihrem Schulacker. Bereits in der zweiten Saison kümmerten sich zehn Schüler der 5. bis 8. Jahrgänge unter der Leitung von Sophia Herold um ihren Schulgarten. „Wir wollen, dass die Schüler das Ackern lernen“, sagte Herold. Theos Acker soll das Gelände künftig heißen. Einmal wöchentlich sind die Schüler auf der Streuobstwiese bei der Arbeit. „Es ist schön, draußen zu sein. Mir hat das sehr gut gefallen“, sagte die 14-jährige Friederike. Während eines einwöchigen Projektes waren auch die Zehntklässlerinnen Lena und Katharina auf dem Schulacker aktiv. „Wir haben Vogelscheuchen und einen Kompost gebaut“, erzählen sie. „Das hat viel Spaß gemacht, obwohl das Wetter in dieser einen Woche nicht besonders toll war.“ Kohlrabi, Kürbisse, Zwiebeln, Rote Beete, Himbeeren und Tomaten bauten die Schüler unter anderem auf dem Acker an. Im Laufe der Saison ernteten sie Obst und Gemüse und verkauften es an das Kollegium oder an Eltern. Teilweise wurden Obst und Gemüse auch in der Mensa verarbeitet. Zudem wurden bei der mobilen Obstpresse in Fallersleben aus 350 Kilo Äpfeln mehr als 240 Liter Saft gepresst. Auch beim Apfelfest kam noch einmal eine Apfelhandpresse zum Einsatz. Der Saft durfte anschließend gleich getrunken werden. Zudem hatten fleißige Helfer Apfelkuchen gebacken. Da an den Bäumen noch viele Äpfel hingen, wurde während des Festes noch einmal fleißig geerntet. Nicht nur eine Schubkarre war bis zum Rand voll, sondern auch viele Tüten wurden gefüllt. Für die Eltern bot das Fest die Gelegenheit, sich selbst einmal davon zu überzeugen, was ihre Kinder so im Laufe der Saison auf dem Schulacker geleistet hatten.

Wolfsburger Nachrichten, 21.10.2016