Beitragsseiten

Aktivitäten

 

Weihnachtspäckchen-Aktion am THG (23. November 2018)

Round Table Deutschland: Ein Schuhkarton voller Hoffnung und das THG - beide nahmen auch 2018 wieder an der Weihnachtsaktion "Kinder helfen Kindern" teil - und in diesem Jahr haben die Klasse 6a, Fr. Weiß und Hr. Eisenhuth die Organisation übernommen.

Insgesamt konnten 84 Pakete an den Truck übergeben werden, der sie dann geradewegs zu den Jungen und Mädchen, die in der Ostukraine leben, bringen wird.

 

Dabei wird die gesamte Aktion auch durch Wolfsburger Unternehmen, wie z.B. die Schnellecke AG, oder durch Einzelpersonen, wie den Heiligendorfer Bürgermeister Marco Meiners unterstützt, der sich bei der Übergabe der Pakete durch Hr. Eisenhuth besonders bei den Schülern unserer 5. Klassen bedankte. Leider musste Hr. Eisenhuth aus schulorganisatorischen Gründen das Angebot, den Konvoi einige Tage zu begleiten, ablehnen, aber vielleicht klappt es ja im nächsten Jahr, wenn ein Wolfsburger LKW direkt die Pakete für die hilfsbedürftigen Kinder und Jugendlichen nach Rumänien bringen wird.

Vielen herzlichen Dank allen hilfsbereiten Schülerinnen und Schülern sowie ihren Eltern für diese tolle Unterstützung!

 

IMG 20181122 154727

 

IMG 20181123 092304

 

IMG 20181123 110830

 

IMG 20181123 110836

 

Fotos: Ida (Jg. 9) und Eh


 


 

Workshop mit der Sängerin und Gesangspädagogin Laura Saleh (09.11.2018)

 

Zusammen mit dem Schulchor kam die Klasse 8b in den Genuss, einen zweistündigen Workshop mit Gesangslehrerin und Popchor Leiterin der Städtischen Musikschule Laura Saleh (https://www.laurasaleh.de/) zu haben. Selbst hartgesottene und in diesem Alter besonders coole und dem Singen eher skeptisch gegenüberstehende Jungen der 8. Klasse ließen sich von der motivierenden Art von Frau Saleh anstecken.

Viel gab es zu entdecken! Vom Atemtraining und der Anatomie der „Stimme“ bis hin zur – erstaunlicher Weise – gut gelungenen Gruppenimprovisation, reichte das Werkzeug der Musikpädagogin, mit dem es ihr gelang, den Spaß am Singen zu wecken. Nicht zuletzt war die kluge Auswahl der gemeinsam erarbeiteten Lieder sehr motivierend. Der Bekanntheitsgrad z.B. von Ed Sherrans „Perfect World“ ermöglichte sofort eine konzentrierte Arbeit an der Art und Weise, wie ein Song vorgetragen werden kann. Vielleicht wird ja der ein oder andere den Weg in den Schulchor Everglow oder in den Popchor von Frau Saleh finden. Zu wünschen wäre es!

 

Gesangsworkshop...
Gesangsworkshop 2018 Gesangsworkshop 2018
Gesangsworkshop...
Gesangsworkshop 2018 Gesangsworkshop 2018
Gesangsworkshop...
Gesangsworkshop 2018 Gesangsworkshop 2018
Gesangsworkshop...
Gesangsworkshop 2018 Gesangsworkshop 2018
Gesangsworkshop...
Gesangsworkshop 2018 Gesangsworkshop 2018
Gesangsworkshop...
Gesangsworkshop 2018 Gesangsworkshop 2018

 

Text & Fotos: Sz

 

 

 


 

Dreizehn neue Schulbusbegleiter am THG (19.10.2018)

 

Mit dem Nahverkehrstag schloss am heutigen Freitag die Ausbildung von 13 weiteren Schulbusbegleitern am Theodor-Heuss-Gymnasium ab. Die Polizei Wolfsburg führt gemeinsam mit der Wolfsburger-Verkehrs-GmbH seit nunmehr über zehn Jahren diese Lehrgänge durch.

 
 
p 2018 10 schulbusbegleiter0

Die Gruppe der Busbegleiter. Foto: Polizei Wolfsburg

Sie fördern bei jungen Menschen unter anderem die Zivilcourage, berichtet die Polizei Wolfsburg. Ziele der Ausbildung sind, körperliche Gewalt und Sachbeschädigungen durch bessere Kommunikation zu vermeiden. Die jugendlichen Schulbusbegleiter erfahren in der verhaltensorientierten Ausbildung die Grundlagen, sich in schwierigen Situationen im Bus gewaltlos einzuschalten.

So sind sie auf dem Weg zur Schule oder nach Schulende im Bus und an den Haltestellen Vermittler zwischen Schülern oder anderen Fahrgästen. Ausbildungsinhalte waren unter anderem: Kommunikationstechniken, Deeskalation, Aktives Zuhören, Rollenspiele, bewusste Körpersprache, Neutrales Verhalten und Bewusstmachen von persönlichen Einstellungen, Mediation und vieles mehr.

Sozialkompetenz gefördert

Durch diese Ausbildungsinhalte wird die Sozialkompetenz der Schüler und Schülerinnen entwickelt und gestärkt. Polizeioberkommissar Thomas Figge führte zusammen mit Hatice Keim von der WVG, sowie der Polizeikommissarin Silke Hitschfeld, und dem Kontaktbereichsbeamten und Polizeioberkommissar Thorsten Suppra, die verhaltensorientierte Ausbildung durch.

Betreuungslehrer Stefan Gernert ist stolz auf die Schülerinnen und Schüler. „Fürs Leben lernen heißt eben nicht nur Mathematik und Englisch zu lernen, sondern unter anderem auch faires Verhalten und Verantwortung übernehmen zu können. In dieser Ausbildung lernen die Jugendlichen wirklich fürs Leben.“ Zum Abschluss wurden in einer kleinen Feierstunde durch die Seminarleiter Thomas Figge und Hatice Keim, sowie Florian Dörnbrack, als stellvertretendem Schulleiter dreizehn begeisterten jungen Menschen die Urkunden und Ausweise überreicht.

Folgende Schülerinnen und Schüler haben die Ausbildung erfolgreich absolviert: Maria Al-Masrie, Johanna Bauersachs, Ayana Hanitsch, Miriam Kühne, Gioia Wisniewski, Ann-Linn Zachow, Matti Andres, Robin Diekmann, Bendix Olivier, Tom Rohde, Carl Siemers, Jérémy Spalinger und Linus Tegtmeier.

 

Quelle: regionalWolfsburg.de

 

Weiterer Presse-Link: WAZ Online: Schulbusbegleiter THG (22.10.2018)

 

Schulbusbegleit...
Schulbusbegleiter 2018 Schulbusbegleiter 2018
Schulbusbegleit...
Schulbusbegleiter 2018 Schulbusbegleiter 2018
Schulbusbegleit...
Schulbusbegleiter 2018 Schulbusbegleiter 2018
Schulbusbegleit...
Schulbusbegleiter 2018 Schulbusbegleiter 2018
Schulbusbegleit...
Schulbusbegleiter 2018 Schulbusbegleiter 2018
Schulbusbegleit...
Schulbusbegleiter 2018 Schulbusbegleiter 2018
Schulbusbegleit...
Schulbusbegleiter 2018 Schulbusbegleiter 2018
Schulbusbegleit...
Schulbusbegleiter 2018 Schulbusbegleiter 2018
Schulbusbegleit...
Schulbusbegleiter 2018 Schulbusbegleiter 2018
Schulbusbegleit...
Schulbusbegleiter 2018 Schulbusbegleiter 2018
Schulbusbegleit...
Schulbusbegleiter 2018 Schulbusbegleiter 2018
Schulbusbegleit...
Schulbusbegleiter 2018 Schulbusbegleiter 2018
Schulbusbegleit...
Schulbusbegleiter 2018 Schulbusbegleiter 2018
Schulbusbegleit...
Schulbusbegleiter 2018 Schulbusbegleiter 2018
Schulbusbegleit...
Schulbusbegleiter 2018 Schulbusbegleiter 2018
Schulbusbegleit...
Schulbusbegleiter 2018 Schulbusbegleiter 2018
Schulbusbegleit...
Schulbusbegleiter 2018 Schulbusbegleiter 2018
Schulbusbegleit...
Schulbusbegleiter 2018 Schulbusbegleiter 2018
Schulbusbegleit...
Schulbusbegleiter 2018 Schulbusbegleiter 2018

Fotos: Eh

 


 

Apfelfest 2018 (24.09.2018)

Apfelernte und Saftpressen: Die Ackersaison 2018 auf Theos Acker geht zu Ende

Am 24.09.2018 trafen sich Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Eltern zum Ernteabschluss auf Theos Acker. Der WPK Ökotrophologie und weitere Helfer hatten Kuchen gebacken und die Acker-AG die Handpresse aufgebaut und den Garten vorbereitet. Gemeinsam wurden nun die restlichen Bäume abgeerntet und ein Teil der Äpfel zu Saft gepresst. Wirklich köstlich!

Das restliche Obst, auch das, was die AG schon in der Vorwoche geerntet hatte, brachten wir am Ende der Woche zur mobilen Mosterei "Apfelkönig", die in Fallersleben Station machte: 360 kg Äpfel wurden dort zu 240 l Apfelsaft gepresst. Nach den Herbstferien sind die 5-Liter Behälter bei Theos Firma und der Acker-AG zu erwerben. Schnell sein! Die Nachfrage ist groß.

 

Apfelfest 2018:HP Apfel 18

 

Saftpressen bei der mobilen Mosterei "Apfelkönig" 2018:HP Saft 18

 

Text und Fotos: Dy

 

 

p 2018 09 apfelfest zeitung

Wolfsburger Nachrichten vom 27.09.2018

 

 

Apfelfest 2018
Apfelfest 2018 Apfelfest 2018
Apfelfest 2018
Apfelfest 2018 Apfelfest 2018
Apfelfest 2018
Apfelfest 2018 Apfelfest 2018
Apfelfest 2018
Apfelfest 2018 Apfelfest 2018
Apfelfest 2018
Apfelfest 2018 Apfelfest 2018
Apfelfest 2018
Apfelfest 2018 Apfelfest 2018
Apfelfest 2018
Apfelfest 2018 Apfelfest 2018
Apfelfest 2018
Apfelfest 2018 Apfelfest 2018
Apfelfest 2018
Apfelfest 2018 Apfelfest 2018
Apfelfest 2018
Apfelfest 2018 Apfelfest 2018
Apfelfest 2018
Apfelfest 2018 Apfelfest 2018
Apfelfest 2018
Apfelfest 2018 Apfelfest 2018
Apfelfest 2018
Apfelfest 2018 Apfelfest 2018
Apfelfest 2018
Apfelfest 2018 Apfelfest 2018
Apfelfest 2018
Apfelfest 2018 Apfelfest 2018
Apfelfest 2018
Apfelfest 2018 Apfelfest 2018
Apfelfest 2018
Apfelfest 2018 Apfelfest 2018
Apfelfest 2018
Apfelfest 2018 Apfelfest 2018
Apfelfest 2018
Apfelfest 2018 Apfelfest 2018
Apfelfest 2018
Apfelfest 2018 Apfelfest 2018
Apfelfest 2018
Apfelfest 2018 Apfelfest 2018
Apfelfest 2018
Apfelfest 2018 Apfelfest 2018
Apfelfest 2018
Apfelfest 2018 Apfelfest 2018
Apfelfest 2018
Apfelfest 2018 Apfelfest 2018

Fotos: Eh

 


 

THG-Leistungskurs Kunst arbeitet im "Kulturwerk" (25.09.2018)

 

LK Kunst 2018

Text und Bild: Wolfsburger Kurier, 29.09.2018

 


 

THG-Schüler Mika Noodt siegt beim VWI-Treppenhauslauf (22.09.2018)

 

Treppenlauf Mika Noodt 2018

Text: Wolfsburger Kurier, 29.09.2018, Bild: VWI

 


 

FAIRE WOCHE  - Schüler beleuchten den Herstellungsweg einer Jacke (14.09.2018)

Die Schattenseiten der Globalisierung verdeutlicht die Ausstellung „Faires Klima?!“ im Schaufenster vom Alvar-Aalto-Kulturhaus im Rahmen der Fairen Woche, die am Freitag offiziell gestartet ist.

Faire Woche: Schüler vom Theodor-Heuss-Gymnasium haben mit dem Weltladen Pueblo und der Stadtbibliothek ein Schaufenster im Aalto-Kulturhaus gestaltet.

17 Schüler vom Theodor-Heuss-Gymnasium (THG) haben sich in Kooperation mit dem Weltladen Pueblo und der Stadtbibliothek mit der Problematik auseinandergesetzt.

Rund 20.000 Kilometer legt eine Fleeceweste auf ihrem Herstellungsweg zurück. Ein Kanister symbolisiert den hohen Verbrauch von Erdöl über die langen Distanzen bei der Herstellung der Weste. Auf einem Schild daneben ist zu erfahren, dass eine Arbeiterin in Bangladesch 1000 Westen in 16 Stunden zusammennäht und dafür gerade einmal 63 Cent als Lohn erhält. „Der Weg der Weste ist sehr weit“, sagt Schülerin Theresa Eichholz, die zusammen mit Laurie Hüller die Gestaltung des Fensters im Aalto-Kulturhaus übernommen hat.

Schülerin: „Produkte besser an einem Ort herstellen“

17 THG-Schüler haben die Ausstellung in ihrem Wahlpflichtkurs mit dem Titel „Globalisierung und fairer Handel“ unter Regie von Lehrer Stefan Gernert erarbeitet. „Besser wäre es Produkte an einem Ort herzustellen“, so Schülerin Antonia Nixdorf.

Unterstützung bei der Konzeption gab es aus dem Weltladen Pueblo. „Wichtig ist es, sich auch Gedanken über jene Menschen zu machen, die die Fleeceweste hergestellt haben“, erklärte Betty Rannenberg mit Blick auf die gerade gestartete Faire Woche, die auch die Auswirkungen auf das Klima von gängigen Herstellungspraktiken ins Bewusstsein rücken möchte. Die Schüler haben die Frage nach Gerechtigkeit ans Ende der Ausstellung gestellt.

Im Eine-Welt-Laden Pueblo an der Porschestraße findet am Samstag, 22. September, von 10 bis 16 Uhr ein Aktionstag zur Fairen Woche statt.

von Jörn Graue

 

Schueler beleuchten den Herstellungsweg einer Jacke big teaser article

 

Bild und Text: WAZ, 14.09.2018

 


 

Veuve Noire am THG (29.08.2018)

Ein aufrüttelnder Vortrag einer beeindruckenden Person - VEUVE NOIRE (vom Kiez St. Pauli) am THG

Am 29. August 2018 wurde es bunt, schrill und sehr bewegend in der Aula des THG. Ein besonderer Gast nahm die Einladung an, den Schülerinnen und Schülern des 9. und 10. Jahrgangs über sein Leben als homosexueller Travestiekünstler zu berichten.

 

p 2018 08 praevention

Veuve Noire, aus der Olivia Jones-Familie, berührte mit einem authentischen und lebensbejahenden Vortrag zum Thema: „Wie Vielfalt in Schulen gelebt werden kann!“ die 250 Personen in der Aula des Theodor-Heuss- Gymnasiums. Sie hat es geschafft, Impulse zu Toleranz, Respekt und Mitmenschlichkeit zu setzen, um die Schülerinnen und Schüler ins Nachdenken über die eigene Haltung zu bringen.

Mit Aussagen wie:

„ Es kommt darauf an, wie wir im Inneren sind und nicht wie wir aussehen!“

oder

Ist es nicht egal, ob Mann, ob Frau, ob was auch immer… wir sind Menschen!“,

berichtete sie 75 Minuten aus ihrem Leben als Junge vom Lande, der sich outete und in die anonyme Großstadt ging, um sein/ihr Leben zu leben. Sie erzählte bildhaft, wie sie sich gegen Anfeindungen, rassistischen Äußerungen, körperlichen Übergriffen und Ablehnung ein „dickes Fell“ zulegte und sich ständig sagte: „Euer Problem ist nicht mein Problem!“.

In der nachfolgenden Gesprächsrunde wurden Fragen gestellt, die ehrlich und offen von Veuve Noire beantwortet wurden.

In der  5. und 6. Stunde hatten die anwesenden Klassen dann die Gelegenheit, im Klassenverband den Vortrag zu reflektieren und nichtgestellte Fragen mit Veuve Noire zu diskutieren. Hier ein paar Auszüge:

 „Wie viel Geld gibst du im Monat für Make up aus?“ oder

 „Wie möchtest du angesprochen werden? Mit Er oder Sie?“  oder

 „Haben sich auch gute Freunde von dir abgewandt?“

 „Wie ist deine Haltung zu gleichgeschlechtlichen Ehepaaren, die ein Kind bekommen oder adoptieren?“

Alles in allem war dieser Tag für die Schulgemeinschaft des THG ein wertvoller und bereichernder Tag, der viel in den Köpfen bewegt hat. Wir danken Veuve Noire für einen Blick in ein für uns unbekanntes Leben…

Unser besonderer Dank gilt der Margarethe-Schnellecke-Stiftung und der Werker-Stiftung, ohne deren finanzielle Unterstützung wir diesen Tag nicht hätten umsetzen können. Vielen Dank!

Eine Schülerin sagte: „ Der Typ war echt beeindruckend. Er hat es sogar geschafft, die ablehnende Haltung einiger Schülerinnen und Schüler gegenüber Homosexualität usw. zu ändern.“

Claudia Krebs, Sozialarbeit am THG

04. September 2018

 

 


 

„Auf den Spuren des Theodor-Heuss-Gymnasiums“ in Kenia (August 2018)

Almut und Christoph Stein, Initiatoren des Wolfsburger Vereins „Wasser für Kenia", befanden sich in den vergangenen Wochen zusammen mit einer niedersächsischen Lehrergruppe „auf den Spuren des THG“ in Kenia: Auf einer geographischen Studienreise besuchten niedersächsische Erdkundelehrer u.a. verschiedene Entwicklungsprojekte in Kenia.

Die vom Wolfsburger Verein „Wasser für Kenia e.V.“ angebotene Studienreise führte eine Woche lang durch den Distrikt Makueni in Kenia. Dies ist eine der Regionen Ostafrikas, in der der Klimawandel dramatisch zugeschlagen hat. Im vergangenen Jahr haben sich laut kenianischer Verwaltung die durchschnittlichen „Wasser-Hol-Entfernungen“ von 8 km auf 16 km verdoppelt: Was heißt dies? Die bisher durchschnittliche Entfernung zu einer Wasserstelle betrug während der mehrere Monate dauernden Trockenzeit bisher 8 km hin und 8 km zurück. Daraus sind im Durchschnitt (!) jetzt 16 km hin und 16 km zurück geworden. Als Beispiel: Das ist so, als würde jemand, der in Detmerode wohnt, sein Wasser aus Lehre holen, zu Fuß! Zwar werden die Wasserkanister heute hier in der Regel nicht mehr auf dem Kopf, sondern von Eseln getragen. Trotzdem benötigen die für das Wasserholen zuständigen Frauen mehr oder weniger den ganzen Tag, denn sie müssen sich an der Wasserstelle etwa eine Stunde lang anstellen und benötigen zum mühsamen Einschöpfen mit kleinen Schöpfgeräten eine knappe Stunde für 6 Kanister. Da die Frauen dies neben ihren anderen Aufgaben (Holz sammeln, Tiere hüten und melken, waschen, Feld bestellen, Kochen) in der Trockenzeit nicht schaffen, wird die Generation der 12 - 16jährigen Mädchen aus der Schule genommen, um das lebensnotwendige Wasser zu holen.

Und hier wurden die Schülerinnen und Schüler des THG im Jahr 2016 aktiv. Durch einen Sponsorenlauf „erliefen“ sie stolze 19.000,- €. Damit wurden zwei „Hilfe-zur-Selbsthilfe-Projekte“ in Kenia finanziert. Es handelte sich um einen sogenannten “Dachregenfang“, der dafür sorgt, dass 150 Mädchen zur Schule gehen können, anstatt Wasser holen zu müssen. Die großen Dächer der Schule werden benutzt, um in der Regenzeit Regenwasser aufzufangen und in einem großen Wassertank für die Trockenzeit zu speichern. Das THG bezahlte aus Spenden das Baumaterial und die technische Bauanleitung. Gebaut wurde der „Dachregenfang“ von den Müttern der Schulmädchen. Außerdem finanzierten die THG-Schüler zusammen mit ihren Eltern und Sponsoren den Bau eines kleinen Dammes, der etwa 1000 Menschen mit Wasser versorgt.

Das Besondere an dem THG-Projekt war es, dass es nicht federführend von der Lehrerschaft organisiert wurde, sondern von Oberstufenschülern eines Seminarkurses unter Leitung des Erdkundelehrers Jan Jasper Wildhage. Diese Schüler führten den Sponsorenlauf sogar nach ihrem Abitur durch, ein Zeichen für ihre hohe Motivation.

Jetzt besuchte die niedersächsische Lehrergruppe u.a. die beiden Projekte des Theodor-Heuss-Gymnasiums und war sehr stolz auf die Umsetzung des Vorhabens vor Ort.

 

THG WOB 1

 

 

THG WOB 3

 

Text: Almut und Christoph Stein, Eh

Fotos: Almut und Christoph Stein

 

 


 

THG-Cup 2018: "Lehrervormacht" dieses Mal durchbrochen - Überlegenes 4:2 der Schüler

Der diesjährige THG-Cup ging an diesem Montag, dem 25.06.2018, mit einem eindeutigen 4:2 an die Schüler, die starke Spieler aus den Klassen 6 - 10 in ihren Reihen hatten. Auf Seiten der Lehrer waren sowohl alte Hase wie Wildhage, Diepenkofen, Schubert, Krökel, Schleiermacher und natürlich die beiden Leistungsträger Kreibe und Kunig am Start. Neuzugänge waren Bohße im Tor, Werthen rechts außen sowie die beiden FSJler Nils und Semih. Schmerzlich vermisst wurde Seeger, die sich in der Woche zuvor einen Zehenbruch zugezogen hat.
Das Spiel wurde sagenhaft gepfiffen von Kawa aus der Q1 und unterhaltsam kurzweilig kommentiert von weiteren Schülern aus der Q1. Die Schüler kosteten ihren Sieg über die Lehrer dann noch mit ein paar für sie vorbereiteten Wasserbomben aus, die sie auf die Verlierer warfen - zum Glück nicht mit derselben Treffsicherheit wie den Ball während der 2 x 20 Minuten.
Herzlichen Glückwunsch den Schülern - und auf eine Revanche im nächste Jahr.

THG-Cup 2018
THG-Cup 2018 THG-Cup 2018
THG-Cup 2018
THG-Cup 2018 THG-Cup 2018
THG-Cup 2018
THG-Cup 2018 THG-Cup 2018
THG-Cup 2018
THG-Cup 2018 THG-Cup 2018
THG-Cup 2018
THG-Cup 2018 THG-Cup 2018
THG-Cup 2018
THG-Cup 2018 THG-Cup 2018
THG-Cup 2018
THG-Cup 2018 THG-Cup 2018
THG-Cup 2018
THG-Cup 2018 THG-Cup 2018
THG-Cup 2018
THG-Cup 2018 THG-Cup 2018
THG-Cup 2018
THG-Cup 2018 THG-Cup 2018
THG-Cup 2018
THG-Cup 2018 THG-Cup 2018
THG-Cup 2018
THG-Cup 2018 THG-Cup 2018
THG-Cup 2018
THG-Cup 2018 THG-Cup 2018
THG-Cup 2018
THG-Cup 2018 THG-Cup 2018
THG-Cup 2018
THG-Cup 2018 THG-Cup 2018
THG-Cup 2018
THG-Cup 2018 THG-Cup 2018
THG-Cup 2018
THG-Cup 2018 THG-Cup 2018
THG-Cup 2018
THG-Cup 2018 THG-Cup 2018
THG-Cup 2018
THG-Cup 2018 THG-Cup 2018
THG-Cup 2018
THG-Cup 2018 THG-Cup 2018
THG-Cup 2018
THG-Cup 2018 THG-Cup 2018
THG-Cup 2018
THG-Cup 2018 THG-Cup 2018
THG-Cup 2018
THG-Cup 2018 THG-Cup 2018
THG-Cup 2018
THG-Cup 2018 THG-Cup 2018
THG-Cup 2018
THG-Cup 2018 THG-Cup 2018
THG-Cup 2018
THG-Cup 2018 THG-Cup 2018
THG-Cup 2018
THG-Cup 2018 THG-Cup 2018
THG-Cup 2018
THG-Cup 2018 THG-Cup 2018
THG-Cup 2018
THG-Cup 2018 THG-Cup 2018

 
Text & Fotos: Be

 


 

Gelungene Premiere des Vorlesewettbewerbs Englisch Klasse 7 (19.06.2018)

Der erstmalig durchgeführte Vorlesewettbewerb Englisch Klasse 7 am 19.06.2018 war ein voller Erfolg. In angenehmer Atmosphäre haben acht Schülerinnen und Schüler aus allen vier Klassen tolle Leistungen gezeigt und sich auf hohem Niveau verglichen. In der ersten Runde mussten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen von ihnen vorbereiteten Text lesen, in der 2. Runde einen ihnen unbekannten.
 
p 2018 06 vorlesewettbewerb1
 
Die mitgebrachte Unterstützung in Form eines Freundes / einer Freundin fand das Kopf-an-Kopf-Rennen auch extrem spannend und applaudierte dem Sieger Markus Schneider (7c), knapp gefolgt von Katharina Schröder (7d) und auf dem Bronzeplatz Karolin Rendelmann (7a).
 
p 2018 06 vorlesewettbewerb2
 
Über den Ersten war sich die Jury, bestehend aus vier Lehrerinnen und 3 Schülern, absolut und schnell einig. Markus ist es gelungen, eine Performance abzuliefern, die überzeugender nicht hätte sein können. Mit einer Unbeschwertheit und Selbstverständlichkeit hat er beide Texte so ausdrucksstark vorgetragen, dass man denken konnte, er wäre Teil der vorgelesenen Geschichte. Alle Emotionen, aller Charme und Witz der Texte sind ihm gelungen.
 
p 2018 06 vorlesewettbewerb3
 
 
Vielen Dank an den Schulförderverein (Verein der Eltern und Freunde) für das Sponsoring der Buchgutscheine und die Unterstützung des Wettbewerbs allgemein.
Auf eine erneute Auflage im kommenden Schuljahr!
Die Organisatorinnen Frau Lutz und Frau Beck

 

Text & Fotos: Be

 


 

Schülerfirma vertreibt T-Shirts aus Bio-Baumwolle (16.06.2018)

Die Schülerfirma „Theos Firma“ am Theodor-Heuss-Gymnasium (THG) hat dazu beigetragen, dass die Stadt Wolfsburg den Titel „Fairtrade Stadt“ für zwei weitere Jahre erhält.

p 2018 06 t shirtthg

„Theos Firma“, die Schülerfirma am THG, ist dabei, fair gehandelte Schul-T-Shirts einzuführen.

Seit 2010 beweist die Wolfsburger Steuerungsgruppe dem Verein TransFair regelmäßig, dass sich hier viele mit fairem Handel auseinandersetzen. So wie die zehn Schülerinnen und Schüler zwischen 12 und 16 Jahren, die am THG gemeinsam mit ihrer Lehrerin Birgit Dybowski Kaffee, Tee oder Schokolade verkaufen. „Unser Sortiment überprüfen wir regelmäßig“, sagt Noah Stojanovic (15). Zur Zeit läuft eine Bestellung für Schul-T-Shirts. Die werden in Indien angefertigt und kosten 15 Euro – die Produktion soll nämlich nicht auf Kosten von Entwicklungsländern gehen. Chantal Zadvornova und Jule Scherner (beide 13) präsentieren jetzt ein Beispielexemplar.

Lob für die Aktion gibt es von Else Meyer (Agenda 21 Arbeitskreis), Ingeburg Schoß (Agenda 21 Büro) und Anneliese Raschkowski (Eine-Welt-Laden).

 

Text: Wolfsburger Allgemeine Zeitung vom 16.06.2018

Foto: Wolfsburger Nachrichten vom 13.06.2018

 


 

Studienkompass: Was kommt nach dem Abitur? (08.06.2018)

Der Studienkompass unterstützt Schüler, deren Eltern nicht studiert haben, bei der Berufswahl.

Seit August 2017 nehmen 15 Schüler vom Theodor-Heuss-Gymnasium, Phoenix Gymnasium, Albert-Schweitzer-Gymnasium, der Eichendorffschule und der Neuen Schule am Projekt „Studienkompass“ teil.

p 2018 06 studienkompass

Im Rahmen dieses Projektes der Stiftung der Deutschen Wirtschaft werden Schüler aus Familien ohne akademischen Hintergrund zwei Jahre vor dem Abitur intensiv begleitet und bei ihrer Studien- und Berufswahl unterstützt.

Wie die Bürgerstiftung in einer Pressemitteilung mitteilt, würden junge Menschen, deren Eltern nicht studiert haben, nach dem Abitur seltener den Weg an die Hochschule finden als ihre Altersgenossen aus Akademikerfamilien.

Um diese Schüler zu unterstützen, haben Wolfsburger Stiftungen, Firmen und Privatpersonen unter der Federführung der Bürgerstiftung Wolfsburg Stipendien übernommen und so die Teilnahme am Projekt „Studienkompass“ ermöglicht. Neben der Bürgerstiftung Wolfsburg beteiligen sich die Carl-und-Marisa-Hahn-Stiftung, die Margarete-Schnellecke-Stiftung, die Kunst- und Sozialstiftung der Sparkasse, die Werker-Stiftung, die Firma Cadera, die LSW sowie ein privater Förderer.

Am vergangenen Mittwoch trafen sich die Unterstützer mit den Stipendiaten, um sich über die bisherigen Erfahrungen im Projekt auszutauschen. „Gerade im eng getakteten Lehrplan vor dem Abitur ist es sehr schwierig, sich selbst die Freiräume zu schaffen, um intensiv über die Studienwahl nachzudenken“, sagte Manfred Hüller, Vorstandsmitglied der Bürgerstiftung.

Die Stipendiaten zeigten sich durchweg vom bisherigen Verlauf des Projektes begeistert. „Ich habe mir bisher kaum Gedanken darüber gemacht, wie es nach der Schule weitergeht“, erzählte einer der Stipendiaten, „Durch den Studienkompass werde ich nun dazu motiviert, mich mit meinen eigenen Talenten und Interessen auseinanderzusetzen und mir den Berufsweg zu suchen, der genau zu mir passt.“

 

Text und Foto: Wolfsburger Nachrichten 08.06.2018

 


 

FranceMobil besucht THG (09.05.2018)

- Wenn französische Kultur directement auf den Schulhof rollt -

Am Tag vor Himmelfahrt bekam das Theodor-Heuss-Gymnasium Wolfsburg Besuch von Loïc Pointeaux, dem französischen Lektor des FranceMobil Bremen-Niedersachsen, der in spielerischer Manier die Fünftklässler mitnahm zur Schnupperstunde in französischer Sprache und Kultur.

Mit viel Amüsement und Charme konnte der gelockt-lockere Franzose bereits nach kurzer Zeit die ersten französischen Sätze aus den Fünftklässlern rauskitzeln: Von „Je m’appelle Max, j’habite à Wolfsburg, j’ai 10 ans“ über „J’aime le football - je déteste le brokoli“ bis zum Obstsalat mit den Farben auf Französisch verging die Zeit wie im Flug. Am Ende der vier Schnupperstunden war es also kein Wunder, dass er von den Klassen auf seine Frage, wie es ihnen denn gefallen habe, mit positivem Überschwang und etwas Wehmut verabschiedet wurde. Die Französischlehrer des THG hoffen jedenfalls darauf, dass neben dem außergewöhnlichen Austauschangebot (im letzten Jahr machten zusätzlich zum regulären 20tägigen Austausch elf SchülerInnen aus der Mittelstufe einen zweimonatigen individuellen Austausch mit dem Partnercollège in der Normandie) nun durch den FranceMobil-Besuch weitere Begeisterung für ihre Sprache geweckt wurde. Zweifelsohne konnten an diesem sonnigen Tag für die deutsch-französische Verständigung viele der Fünftklässler „au revoir“ sagen zu Ängsten vor dieser scheinbar schwierigen Sprache und „bonjour“ zu vielen guten Eindrücken à la française.

 

FranceMobil 1

 

FranceMobil 2

 

FranceMobil 3

 

Text: Ntz

Fotos: Eh

 


 

Ultreia ! Ein tolles Wochenende „Schnupperpilgern“ - ein Pilgerprojekt mit der 10a

 

Wir sind an einem Freitagmorgen gestartet. Mit dem Bus von Wolfsburg nach Königslutter.

Dort angekommen begannen wir mit einem Pilgersegen in der Stadtpfarrkirche. Dann ging es zu Fuß los. Zunächst zum Kaiserdom hinauf, dann an der Lutter entlang über den Elm nach Veltheim/Ohe. Wir folgten immer der Jakobsmuschel und konnten unterwegs auf dem Drachenberg eine Mittagspause in der Sonne genießen.

Nach ein paar Stunden und ca.15 km auf dem Buckel sind wir nachmittags endlich in der Pilgerherberge von Veltheim angekommen.

Dort haben wir einen sehr schönen Abend verbracht. Vom ins-Bett-fallen vor Erschöpfung bis zum Nachtspaziergang in Kleingruppen war alles dabei.

Davor jedoch haben wir noch zusammen gekocht, gemeinsam gegessen, Spiele gespielt und anschließend waren wir noch in der gegenüberliegenden Kirche. Dort haben wir den Abend ausklingen lassen, indem wir gemeinsam bekannte Lieder gesungen haben. Auch haben wir ein paar stille Momente in Gedanken bei den Daheimgebliebenen genossen. Dies tat uns allen nach einem eindrucksvollen Tag sehr gut.


Am nächsten Morgen ging es mit kurzer Verspätung nun Richtung Braunschweig weiter.

Zum Nachmittag hin haben wir nach fleißigem Stempeln in unseren Braunschweiger Pilgerpass (den uns Frau Nast zuvor netterweise besorgt hatte) und weiteren etwa 15 Kilometern unser Ziel - die Klosterkirche Braunschweig-Riddagshausen - erreicht.

Dort haben uns Frau Nast und Herr Gernert mit einer Einladung zum Eisessen belohnt.

Mit dem Bus fuhren wir wieder in unsere Heimat Wolfsburg zurück.


Für mich persönlich war es nicht das erste Mal. Ich habe knapp drei Jahre zuvor schon einmal die Möglichkeit gehabt, diese tolle Erfahrung des Pilgerns zu sammeln.

Dazu muss ich ehrlich sagen, dass die Zeit leider wieder mal viel zu schnell vorbeiging.

Es hat sich tatsächlich sogar angeboten, dass ich meinen „alten“ Pilgerpass weiterführen konnte. Ich kann jedem, dem es gefällt zu wandern und zeitgleich eine erholsame Ruhe zu genießen und neue Leute mit der gleichen Erfahrung kennenzulernen, das Pilgern sehr empfehlen. Und sie ermutigen, sich gleichzeitig in ein neues Abenteuer zu stürzen.


Wir, der Religionskurs der 10a, begleitet von Herrn Gernert und Frau Nast, sind sehr dankbar für diese tolle Zeit mit Höhen und Tiefen und wollen uns deshalb - insbesondere bei der Pilgerherberge in Veltheim und ihren Hospitaleros - für ihre offenen gastfreundlichen Arme herzlichst bedanken - und dies mit dem alten Jakobspilgergruß ULTREIA! - immer weiter voran!

Pilgerprojekt 2...
Pilgerprojekt 2018 Pilgerprojekt 2018
Pilgerprojekt 2...
Pilgerprojekt 2018 Pilgerprojekt 2018
Pilgerprojekt 2...
Pilgerprojekt 2018 Pilgerprojekt 2018
Pilgerprojekt 2...
Pilgerprojekt 2018 Pilgerprojekt 2018
Pilgerprojekt 2...
Pilgerprojekt 2018 Pilgerprojekt 2018
Pilgerprojekt 2...
Pilgerprojekt 2018 Pilgerprojekt 2018
Pilgerprojekt 2...
Pilgerprojekt 2018 Pilgerprojekt 2018
Pilgerprojekt 2...
Pilgerprojekt 2018 Pilgerprojekt 2018
Pilgerprojekt 2...
Pilgerprojekt 2018 Pilgerprojekt 2018

Text: Julia, Klasse 10a

Fotos: Celina C., Gt, Nas

 


 

Inszenierung über Anne Frank (05.04.2018)

Am Donnerstag, den 05.04.2018 gastierte das Theater der Altmark Stendal in unserer Aula und führte eine Inszenierung von "Anne Frank" auf. Nach einigen einleitenden Worten von Paula und Jan aus der 10b zu Anne Frank, in deren Versteck in der Amsterdamer Prinzengracht sowohl die 10b als auch 30 Oberstufenschüler dieses Jahr auf Schulfahrt waren, wurde ein mehr als berührendes und ergreifendes Theaterstück aufgeführt.
Die beiden Hauptdarsteller haben Annes Tagebucheinträge inmitten der sehr wirkungsvollen, dunkel gehaltenen Kulisse einprägsam und voller Gefühl dargestellt. Alle Zweifel, alle Freude dieses jungen Mädchens, das einerseits froh war, nicht von den Nazis gefunden worden zu sein, andererseits aber auch sehnlichst die Freiheit und die Welt außerhalb ihres Versteckes vermisste, wurden eindrucksvoll in Szene gesetzt bis zu dem Tag, als die acht versteckten Juden verraten und abtransportiert wurden.
Anne Franks Leben fand 1945 sein Ende im Durchgangslager Bergen-Belsen, in dessen heutige Gedenkstätte unsere 10. Klassen am 16./17.04.2018 aufbrechen.
Wer mehr über Anne Frank erfahren will, findet eine breite Auswahl zu ihrem Leben, aber auch ihr Tagebuch "Kitty" in unserer Schülerbibliothek.

Anne Frank 03-2...
Anne Frank 03-2018 Anne Frank 03-2018
Anne Frank 03-2...
Anne Frank 03-2018 Anne Frank 03-2018
Anne Frank 03-2...
Anne Frank 03-2018 Anne Frank 03-2018
Anne Frank 03-2...
Anne Frank 03-2018 Anne Frank 03-2018
Anne Frank 03-2...
Anne Frank 03-2018 Anne Frank 03-2018
Anne Frank 03-2...
Anne Frank 03-2018 Anne Frank 03-2018

Text und Fotos: Be
 
 


Unsere AG Schulsanitätsdienst bekam Besuch aus Groß Brunsrode (23.02.2018)

Besuch der Freiwilligen Feuerwehr in unserer Schule bei der Sani-AG

Am 23.02.2018 besuchte uns die Freiwillige Feuerwehr aus Groß Brunsrode und erzählte uns etwas über ihren dortigen Alltag und ihre Einsätze.

Als erstes zeigten sie uns einen kleinen Film „Die Gefahr des Brandrauches“, danach diskutierten wir etwas über den Film und über Rauchgasvergiftungen. Daraufhin schauten wir uns ihre Ausrüstung und das Löschfahrzeug an.

Sie zeigten uns wie sie sich vor giftigen Gasen schützen und wie sie im Ernstfall Menschenleben retten, wie sie einen im Gebäude finden und wie sie einem dann eine Beatmungsmaske aufsetzen. Ein Freiwilliger durfte dies sogar ausprobieren. Sie gaben uns die Möglichkeit in die Aufgaben einer Freiwilligen Feuerwehr reinzuschnuppern.

Zum Schluss beantworteten sie uns ausführlich unsere Fragen und erzählten von Einsätzen, zum Beispiel als in Groß Brunsrode das Sportheim gebrannt hatte.

Wir fanden es sehr spannend und interessant, es war ein gelungener und informationsreicher Besuch.

AG des Schulsanitätsdienstes

 

IMG 20180301 WA0003

 

IMG 20180301 WA0005

 

 IMG 20180301 WA0018

 


 

THG-Schüler beim Wolfsburger Bilderbuch-Sonntag (18.02.2018)

Die Bürgerstiftung Wolfsburg und das Lesenetzwerk sagen DANKE

Am 18.02.2018 fand zum 6. Mal der Wolfsburger Bilderbuch-Sonntag für kleine Kinder mit ihren Familien im Alvar-Aalto Kulturhaus statt. Vier Schülerinnen und Schüler des Theodor-Heuss-Gymnasiums stellten ihre freie Zeit zur Verfügung und engagierten sich ehrenamtlich, um für einen reibungslosen Ablauf zu sorgen. Sie begrüßten die Kinder, unterstützten die Eltern bei der Raumsuche und schnupperten in Buchlesungen oder Bilderbuchkinos hinein. Der gesamte Sonntag wurde dem Ehrenamt gewidmet, dafür dankt die Bürgerstiftung herzlich!

p 2018 03 buergerstiftung1

„Das Engagement der Schülerinnen und Schüler ist vorbildlich. Ich freue mich sehr über die Mitwirkung beim Wolfsburger Bilderbuch-Sonntag und sage vielmals DANKE!“

Manfred Hüller, Geschäftsführer der Bürgerstiftung Wolfsburg

p 2018 03 buergerstiftung2

Elias Pidde und Manolo Mey aus dem 9. Jahrgang sowie Vivienne Kempf und Lea Bagusat aus der Q1 des Theodor-Heuss Gymnasiums

Text & Fotos: Claudia Krebs, Sozialarbeiterin am THG

 

 


 

«Vive l’amitié franco-allemande!» / „Es lebe die deutsch-französische Freundschaft!“ (30.01.2018)

Unter diesem Motto stand die Feier des Tags der deutsch-französischen Freundschaft, die dieses Jahr vom Französischkurs des 9. Jahrgangs am 30. Januar 2018 organisiert und – wie jedes Jahr - mit selbstgebackenen Crêpes, aber auch mit leckeren Quiches, Waffeln und Kuchen im Aulafoyer gefeiert wurde.

Nach einem kurzen Stromproblem am Anfang lief alles wie am Schnürchen – und die vielen Liter Teig reichten tatsächlich genau bis zum allerletzten verkauften Crêpe! Insgesamt war die Aktion also ein voller Erfolg, was vielleicht auch an der leckeren Cocoba-Schokocreme aus unserem Fair-Trade-Laden lag, die sehr gut ankam …! «C’est bon, c’est bon, Cocoba, Cocoba!».

 

Das war super Teamwork aller Beteiligten, die beim Aufbau der Tische, beim Aufhängen der Plakate, Poster und Frankreichflaggen, der Zubereitung und dem Verkauf der Leckereien sowie beim Aufräumen beteiligt waren: ein dickes Lob an die Schüler und ein großes MERCI an Herrn Feld sowie alle Schüler und Kollegen, die uns dabei unterstützt haben!

Den kompletten Erlös des Crêpes-Verkaufs möchten die Schüler übrigens für einen guten Zweck spenden, nämlich einem Zentrum für arbeitende Kinder in Bolivien, wo Jakob Dybowski, Abiturient am THG 2017, jetzt seinen Freiwilligendienst absolviert und die Kinder dort bei Hausaufgaben und mit abwechslungsreichen Freizeitangeboten unterstützt.

Wer mag, kann in Jakobs Blog mehr zu diesem Weltwärtsprojekt nachlesen:

http://blog.sternsinger.de/category/freiwillige-2018/dybowski-bolivien/

 

Aber auch in der Aula war viel los, denn dort konnte man beim „Wer wird Millionär?“-Quiz sein Frankreich-Wissen unter Beweis stellen. Dazu hatte Clemens aus der 9b eigens ein Computerprogramm geschrieben und die typischen Erkennungsmelodien eingebaut. Netterweise stellt Clemens übrigens dieses Programm gern auch in den nächsten Jahren zur Verfügung.

Besonders in der 2. großen Pause waren die Plätze gut gefüllt, so dass Nils und Lennart als Moderatoren alle Mühe hatten, für Ruhe zu sorgen. Am Ende gab es tatsächlich eine Schülerin, die die gar nicht so leichte "1 Million Euro"-Frage beantworten konnte: Saskia Brandin aus der 7b!

 

Félicitations, Saskia! Wir hoffen, die selbstgebackenen Brownies von Clemens haben dir geschmeckt! Und vielen Dank auch noch mal an Herrn Netz, der ein toller Telefonjoker war…!

Und, hättet ihr’s gewusst: „Wie viele Mal wechselte das Elsass insgesamt seine Staatszugehörigkeit zwischen Deutschland und Frankreich?“ Dreimal, viermal, fünfmal oder sechsmal?!

 

Deutsch-Franz. ...
Deutsch-Franz. Tag 2018 Deutsch-Franz. Tag 2018
Deutsch-Franz. ...
Deutsch-Franz. Tag 2018 Deutsch-Franz. Tag 2018
Deutsch-Franz. ...
Deutsch-Franz. Tag 2018 Deutsch-Franz. Tag 2018
Deutsch-Franz. ...
Deutsch-Franz. Tag 2018 Deutsch-Franz. Tag 2018
Deutsch-Franz. ...
Deutsch-Franz. Tag 2018 Deutsch-Franz. Tag 2018
Deutsch-Franz. ...
Deutsch-Franz. Tag 2018 Deutsch-Franz. Tag 2018
Deutsch-Franz. ...
Deutsch-Franz. Tag 2018 Deutsch-Franz. Tag 2018
Deutsch-Franz. ...
Deutsch-Franz. Tag 2018 Deutsch-Franz. Tag 2018
Deutsch-Franz. ...
Deutsch-Franz. Tag 2018 Deutsch-Franz. Tag 2018
Deutsch-Franz. ...
Deutsch-Franz. Tag 2018 Deutsch-Franz. Tag 2018
Deutsch-Franz. ...
Deutsch-Franz. Tag 2018 Deutsch-Franz. Tag 2018
Deutsch-Franz. ...
Deutsch-Franz. Tag 2018 Deutsch-Franz. Tag 2018

 

Text und Fotos: Frau Lutz

 

 

HOLOCAUST-Gedenken am 25. Januar 2018

Am Donnerstag, 25.01.2018 fand zum Holocaust-Gedenktag ein künstlerischer Abend des Gedenkens im Hallenbad Wolfsburg statt. Auch das THG war geladen, um von einem Projekt des Kurses Darstellendes Spiel aus dem letzten Schuljahr zu berichten. Das Publikum des voll besetzten Hallenbades hörte gebannt zu, als die THG-SchülerInnen Eva G., Len R. und Jana S. (alle Q2) die Bühne betraten und von der Arbeit am Stück "Spurensuche in der Stadt des KdF-Wagens" berichteten sowie einen Ausschnitt aus der Aufführung auf Video präsentierten. Der Kurs hatte sich mit der nationalsozialistischen Vergangenheit ihrer Heimatstadt beschäftigt und ein Dokumentartheaterstück auf die Beine gestellt. Oberbürgermeister Klaus Mohrs lobte die Arbeit der Schüler und ihr Engagement für dieses so wichtige Thema.

 

Aufführung Hallenbad THG Nast Januar 2018 I

von links: Jana, Len und Eva

Aufführung Hallenbad Theater Nast Januar 2018

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Aufgrund der Nachfragen zum THG-Jahrbuch und den Bildern der Schulfotografen teilen wir mit, dass die Bestellkarten mit den persönlichen Zugangsdaten sowie der Infobrief an alle Schülerinnen und Schüler ausgeteilt wurden und dass ab sofort bestellt werden kann.

Die Bestellungen werden direkt zu Ihnen nach Hause geliefert - aus Sicht der Schulfotografen ist somit eine Lieferung vor Weihnachten natürlich möglich.

Weitere Informationen als PDF-Datei: THG Jahrbuch 2017 Infoblatt [PDF]

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte direkt an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

p 2017 12 weihnachtsgottesdienst

 

Jakob Hilmer ist Schulsieger des Vorlesewettbewerbes (01.12.2017)

Drei Schülerinnen und ein Schüler nahmen am 01.12.2017 am Vorlesewettbewerb unserer Schule teil. Julia, Marliese, Larissa und Jakob konnten schon in ihrer jeweiligen Klasse beim Lesen überzeugen und gingen somit als Klassensieger hervor. Ein bisschen aufgeregt waren dann beim Schulentscheid doch alle Leser, da sie nun vor einer Jury lesen mussten. Frau Gaus, Frau Roland, Frau Nast und Herr Heuer hörten sich gespannt die ausgewählten Auszüge aus den Büchern der Klassensieger an. Ebenso durfte Tom Rohde, unser Schul- und Stadtsieger des letzten Jahres, in der Jury sitzen und fand es sehr interessant, den Lesewettbewerb nun aus einer anderen Sicht kennenzulernen. Auch Maike Mehlig, die gerade in der 10. Klasse ist, durfte in der Jury sein und mithelfen, unseren Schulsieger auszuwählen.

Jakob Hilmer überzeugte mit seiner mitreißenden Art zu lesen. Seine Mimik und die passende Betonung verhalfen ihm zum Sieg. Ihm konnte man den Spaß am Lesen sofort anmerken und so gelang es Jakob, die Zuhörer in seinen Bann zu ziehen.
Bald folgt der Stadtentscheid und wir würden uns freuen, wenn erneut das THG diesen Vorlesewettbewerb gewinnt.
Wir wünschen Jakob weiterhin viel Glück und Erfolg beim Wettbewerb!

verantw.: J. Kirsch

 

Sieger Jakob Hilmer Vorlesewettbewerb Klasse 6 2017

 

Vorlesewettbewerb Klasse 6 2017

 

Heinz Rudolf Kunze in der Aula des THG (18.11.2017)

Als eine geeignete und coole Location entpuppte sich am Samstag, den 18.11.2017, die Aula unserer Schule. Über 500 Fans von HRK fanden den Weg ans THG, um ihrem Idol zuzuhören und den neuen Liedern zu lauschen. Aber natürlich hatte Heinz - wie er von den meisten genannt wird - auch die alten Hits im Gepäck, die er aber in einer neuen Fassung - eben unplugged - und ganz allein auf der Bühne präsentierte.

Aber neben den Liedern des Abends gab es auch noch die Bar, die Garderobe, die kleinen Snackangebote, die Betreuung der Kinder des Managments und das Catering für HRK & Co., wofür Schülerinnen und Schüler unserer Q2 sich verantwortlich zeigten. Sie meisterten diese Aufgaben mit Bravour und konnten so, wie aber auch unser Techniker Moritz D., vollstens überzeugen. 

Ein besonders herzlicher Dank geht an:

Hannah E., Kristin S., Carlotta W., Lina G., Klara H., Eva G., Linda T., Annika D., Len R. sowie Frau Dr. Roy, Frau Eisenhuth und den Autor des Beitrages.   

Am Sonntag, den 04. Februar 2018, 19.00 Uhr, werden wir dann Gitte Haenning begrüßen können - ein Muss für den Fan.

verantw.: Eh

Konzert Kunze THG

WAZ, 20.11.2017

 

Volleyball-Turnier für die Eltern der 5. Klassen (21.10.2017)

Das mittlerweile 9. Eltern-Lehrer-Volleyballturnier für die Eltern des 5. Jahrgangs fand am Samstag, den 21.10.2017, in den Sporthallen des THG statt.

Auch in diesem Jahr stand wieder der Spaß und das gesellige Miteinander im Vordergrund, also das zwanglose Kennenlernen - und nicht Leistungsvolleyball auf Vereinsniveau. Deshalb kamen auch viele Eltern zum Anfeuern, die kein Volleyball spielen mochten. Während sich die Eltern in ihren Teams und den einzelnen Spielen untereinander gut kennen lernen konnten, spielten die Kinder „Brennball“ oder turnten in unserer Olympia-Sporthalle.

Ein Mitbringbuffet als Verpflegung für alle (sogar mit einem Kaffeevollautomaten!) rundete diese gelungene Veranstaltung ab, die hoffentlich im nächsten Jahr wieder eine Neuauflage erleben darf.

Herzliche Gratulation an unsere Sieger: Frau Sommer, Herr Schanda, Maximilian und Herr Karsten! Respekt!!!

Vielen Dank an das Organisationsteam um Herrn Lohse und Herrn Eisenhuth – aber vor allem einen herzlichen Dank an die vielen fleißigen Helferinnen und Helfer beim Auf- und Abbau der Netze und der Realisierung dieses tollen Vormittages.

 

Eltern Lehrer Volleyball 2017 4

 

Eltern Lehrer Volleyball 2017 3

 

 

Eltern Lehrer Volleyball 2017 2

 

Eltern Lehrer Volleyball 2017 1

 

Weitere Bilder finden sich unter:

https://www.magentacloud.de/share/34c16l7aph

Passwort: Hier turnen die Schüler des THG gern ...

 

Text und Fotos: Eh

 

Ernteabschluss: Apfelfest auf Theos Acker (17.10.2017)

Am 17.10.2017 lud die Acker-AG zum Apfelfest ein und viele Gäste kamen. Dank trockenem Herbstwetter und fleißigen Kuchenbäckern (Danke, liebe Kollegen!) genossen alle die entspannte Zeit und konnten einen Einblick in die Arbeit der Acker-AG in dieser Saison gewinnen.

Den Bericht weiterlesen und viele Fotos anschauen kann man auf der Schulhomepage unter "Profil der Schule -> Umweltschule".

 

THG-Schüler drehten Film zur Thematik "Wald"

THG dreht Film über den Wald II

WAZ, 16.09.2017

 

Bewegte Pausen (12.09.2017)

Am Dienstag, den 12.09.2017, gab es bereits zum dritten Mal eine Vielzahl von Bewegungsspielen und -aktivitäten, um einerseits den Bewegungsdrang der Schüler entgegenzukommen und andererseits den Schülern Möglichkeiten einer aktiven Pausengestaltung mit einfachen Mitteln aufzuzeigen.

Die folgende Fotogalerie gibt einen kleinen Eindruck von diesen besonderen Pausen.

Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017
Bewegte Pause 2...
Bewegte Pause 2017 Bewegte Pause 2017

 

Fotos: Eh

 

"25 Jahre Abitur" am THG

Am 09. September 2017, 16.00 Uhr, trafen sich die Abiturientinnen und Abiturienten des THG-Jahrgangs 1992, um sich - neben einem Besuch ihrer ehemaligen Schule und einer Führung durch die Schulgebäude - auch noch an die besonders schönen Momente ihrer Schulzeit zu erinnern.

Am bereits vor 25 Jahren gepflanzten Apfelbaum wurde ein Stein mit einer Platte eingeweiht - auf dieser steht:

"Wenn ich wüste, dass morgen der jüngste Tag wäre, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen.

Zum Abi 1992 schien der Zeitpunkt der richtige."

 

25 Jahre THG 2017

Text & Foto: Eh

 

Dazu ein Artikel aus den Wolfsburger Nachrichten vom Montag, den 11.09.2017:

 

25 Jahre Abitur THG korrigiert 1

 

Schuleingangsgottesdienst der 5. Klassen (09.08.2017)

„Gemeinsam Mauern überwinden“ – Gottesdienst für die neuen Fünftklässler

Am Mittwoch, den 09.08.2017, begrüßte die Klasse 10b die neuen Schülerinnen und Schüler unserer 5. Klassen in der Kreuzkirche, um ihnen Mut zu machen. Gemeinsam sollen sie ihre Ängste fallen lassen und mit Freude und Zusammenhalt am THG einen neuen und spannenden Weg gehen.

Wir wünschen den neuen Schülerinnen und Schülern am THG einen schönen Start an der neuen Schule! Seid neugierig, wissbegierig und offen für diesen neuen Weg.

J. Kirsch und die Klasse 10b

 

p 2017-08 einsc...
p 2017-08 einschulung 1 p 2017-08 einschulung 1
p 2017-08 einsc...
p 2017-08 einschulung 2 p 2017-08 einschulung 2
p 2017-08 einsc...
p 2017-08 einschulung 3 p 2017-08 einschulung 3
p 2017-08 einsc...
p 2017-08 einschulung 4 p 2017-08 einschulung 4
p 2017-08 einsc...
p 2017-08 einschulung 5 p 2017-08 einschulung 5
p 2017-08 einsc...
p 2017-08 einschulung 6 p 2017-08 einschulung 6
p 2017-08 einsc...
p 2017-08 einschulung 7 p 2017-08 einschulung 7
p 2017-08 einsc...
p 2017-08 einschulung 8 p 2017-08 einschulung 8
p 2017-08 einsc...
p 2017-08 einschulung 9 p 2017-08 einschulung 9
p 2017-08 einsc...
p 2017-08 einschulung 10 p 2017-08 einschulung 10
p 2017-08 einsc...
p 2017-08 einschulung 11 p 2017-08 einschulung 11
p 2017-08 einsc...
p 2017-08 einschulung 12 p 2017-08 einschulung 12

 

Fotos: Eh

 

Einschulung der neuen Klassen 5 (04.08.2017)

Am Freitag, den 04.08.2017, wurden um 09.00 Uhr die Schülerinnen und Schüler der neuen fünften Klassen des Theodor-Heuss-Gymnasiums eingeschult.

In der Aula begrüßte unsere Schulleiterin Frau Gaus die neuen Fünftklässler und ihre Eltern. Das anschließende kurze musikalische Programm wurde von der Bläsergruppe des Jahrgangs 6 gestaltet, und die Klasse 6b zeigte in einem kleinen Theaterstück die ersten Stunden an der neuen Schule und machte allen Mut, diese neuen Situation am Gymnasium zu meistern.  Dann riefen die neuen Klassenlehrerinnen und -lehrer jeden neuen Fünftklässler auf und flugs waren die neuen Klassen gebildet.

Während die neuen Schülerinnen und Schüler mit ihren Klassenlehrern und ihren Paten die ersten Schulstunden erlebten, konnten sich die Eltern in der Mensa schon einmal etwas näher kennen lernen. Nach der Rückkehr der Kinder zu ihren Eltern am Mittag ging der erste Schultag zu Ende. Mit vollen Taschen und vielen neuen Eindrücken begaben sich alle auf den Heimweg.

Herzlich Willkommen am THG!

 

Script Aufführung der Klasse 6b als Begrüßung der neuen 5. Klassen 2017 [PDF]

 

p 2017 08 einschulung 1

 

p 2017 08 einschulung 2

 

p 2017 08 einschulung 3

 

p 2017 08 einschulung 4

 

Text und Fotos: Eh