Beitragsseiten

Latein

Latein kann man am THG als 2. Fremdsprache ab Klasse 6 oder als spät beginnende Fremdsprache ab Klasse 10 lernen. Außer unserer Schulleiterin Frau Gaus gehören noch Frau Herrmann, Herr Uebbing und als Fachkonferenzleiter Herr Weigert zur Fachgruppe.

Klasse 6-8

Werbespruch einer Apotheke in Höxter

In den Klassen 6-9 wird die Kenntnis der lateinischen Sprache systematisch aufgebaut. Das bedeutet auch: Regelmäßig Vokabeln wiederholen und die Grammatikaufgaben sorgfältig bearbeiten! Der Unterricht findet auf deutsch statt. Dabei lernt Ihr so manches über eure eigene Sprache, das man erst durch den Vergleich mit Latein so richtig versteht.

Es geht aber nicht nur um Grammatik und Wortschatz: Das Leben, die Geschichte und die Mythologie des alten Roms und Griechenlands spielen eine wichtige Rolle. Diese Themen begleiten uns bei der Arbeit mit unserem Lehrwerk „prima nova“. Hier erwarten Euch Antworten auf diese Fragen:

  • Warum wollte Cäsar nicht König genannt werden, gerne aber Diktator?

  • Welcher Afrikaner wollte Italien erobern - und zwar von Norden?

  • Wie dachten die Römer damals eigentlich über Sklaverei?

Klasse 9-10 und Oberstufe

Codex Guelferbytanus 64 Weissenburgensis. Creative Commons Lizenz (Wikimedia Commons).Diese und ähnliche Fragen werden in Klasse 9-13 noch wichtiger. Wir lesen originale Erzählungen, Gedichte, Berichte aus dem alten Rom und dem Mittelalter, ja sogar Reden, die gehalten wurden. Diese Bücher haben oft abenteuerliche Geschichten hinter sich, schließlich mussten sie jahrhundertelang immer wieder per Hand abgeschrieben werden, um in unsere Zeit zu gelangen!

Spätestens ab Klasse 10 darf in Klassenarbeiten ein Wörterbuch verwendet werden. Trotzdem zahlt es sich aus, wenn man bisher die Vokabeln gewissenhaft gelernt hat, denn das Wörterbuch richtig zu verwenden ist fast eine Wissenschaft für sich und kostet Zeit, wenn man keine "Stilblüten" produzieren will (wie sie z.B. ein Lateinlehrer hier gesammelt hat).

In der Oberstufe kann man Latein dank unserer Kooperation mit dem Ratsgymnasium auf beiden Anforderungsniveaus wählen. Wir hoffen, dass dies auch nach der Oberstufenreform ab 2019 noch möglich sein wird. Gewöhnlich sind die Kurse klein und unsere Schülerinnen und Schüler erzielen gute Prüfungsergebnisse.


Exkursionen

Mit Schüleraustauschen können wir in Latein leider nicht dienen, denn heute spricht niemand mehr Latein als Muttersprache. Aber Latein hat unseren Kontinent über 2000 Jahre lang geprägt, und was das bedeutet, können wir uns mit Exkursionen vor Augen führen:

Archäologencamp Stendal 2009In der 6./7. Klasse fahren wir zu einem außerschulischen Lernort in unserer Nähe (meist ins Winckelmann-Museum in Stendal), um uns ein genauexanthelmres Bild u.a. vom Alltagsleben der Antike und von archäologischen Verfahren zu machen. Hier können wir eine "römische Villa" betreten, römische Kinderspiele ausprobieren, selber als Archäologen eine Grabung durchführen und sogar einen Nachbau des trojanischen Pferds besteigen. 

Iin der 9./10. Klasse steht eine mehrtägige Fahrt ins römische Germanien auf dem Programm. Bisher waren wir in Xanten, Nijmegen und (meistens) Köln. Dort wird die Organisation des römischen Reiches und das Zusammenleben zwischen Römern und Germanen in der Provinz anschaulich.
In der 11. Klasse erforschen wir Inschriften in unserer Heimat: in Helmstedt, Braunschweig, aber auch in Wolfsburg selbst werden wir hier fündig! Diese Inschriften stammen aus einer Zeit, in der es schon längst keine native speakers des Latein mehr gab und aus einer Gegend, die nie Teil des römischen Reiches war. Trotzdem wurden diese Inschriften auf Latein verfasst!

Links

Orbis Antiker Routenplaner (auf Englisch)

 Leistungsbewertung

In diesem Dokument finden Sie / findet Ihr die Absprachen unserer Fachgruppe zur Leistungsbewertung:

 Leistungsbewertung Latein