Beitragsseiten

 

 

Leistungsbewertung im Fach Religion

Der Leistungsbewertung  in den Fächern Evangelische Religion und Katholische Religion (und damit auch dem konfessionell-kooperativen Religionsunterricht am THG) liegen die curricularen Vorgaben des Landes Niedersachsen zugrunde.

 

Sekundarstufe I:

In den Jahrgängen 5-10 wird pro Halbjahr bei einem zweistündig erteiltem Unterricht jeweils eine Klassenarbeit geschrieben (Dauer: ca. 45 Min). Die Aufgabenstellungen richten sich nach den vorgegebenen Operatoren.

Zu den mündlichen und fachspezifischen Leistungen gehören z.B. Beiträge zum Unterrichtsgespräch (wobei sowohl Quantität als auch Qualität berücksichtigt werden), mündliche Überprüfungen, Unterrichtsdokumentationen (z.B. das Führen einer Mappe, Protokolle, Portfolio o.ä.), das Anwenden fachspezifischer Methoden und Arbeitsweisen, Präsentationen, Partner- und Gruppenarbeiten und die Darstellung von deren Ergebnissen, die Planung, Durchführung und Präsentation von Aktivitäten an außerschulischen Lernorten oder von Unterrichtsprojekten und gestalterische Arbeiten (z.B. Collagen, Plakate o.ä.), Standbilder oder szenische Darstellungen.

In den Jahrgängen 5/6  gehen die schriftlichen Leistungen mit ca. 1/3 und die mündliche Mitarbeit mit ca. 2/3 in die Gesamtnote ein. In der mündlichen Mitarbeitsnote ist im Regelfall die Bewertung zur Führung einer Mappe enthalten.

In den Jahrgängen 7-10 werden die schriftlichen Leistungen mit ca. 40% in die Gesamtnote aufgenommen und die mündliche Mitarbeit entsprechend mit 60%. Eine Mappe wird hier nur noch in Ausnahmefällen eingesammelt und bewertet.

 

Sekundarstufe II:

In der Q1 und Q2 kommen zu den o.g. mündlichen Leistungen und fachspezifischen Leistungen noch mögliche Langzeitaufgaben hinzu.

Die schriftliche Leistung wird ebenfalls mit ca. 40% berücksichtigt, soweit es kein Prüfungskurs ist bzw. nur eine Klausur pro Halbjahr geschrieben wird.
Werden in einem Prüfungskurs zwei Klausuren geschrieben, so gehen diese mit ca. 50% in die Gesamtnote ein. Die letzte Klausur in der Q1 wird zur Vorbereitung auf das Abitur im Prüfungskurs (gA) dreistündig geschrieben; die 1. Klausur in der Q2 (Vorabitur-Klausur) dauert  220 Minuten.