Beitragsseiten

 

Konfessionell-kooperativer Religionsunterricht

 

IMG 1223

 

Moment mal !

... inne - halten   ... nach - denken   ... hinter - fragen:

... die Menschen, die Dinge, das Leben - auf das Verbindende und den Sinn.

> WIR möchten alle Schülerinnen und Schüler einladen am gemeinsamen

   konfessionell-kooperativen Religionsunterricht am THG teilzunehmen!

> WIR möchten euch begleiten auf eurem Weg durch die Schulzeit bis zum Abitur.

> WIR bieten Religionsunterricht in allen Jahrgängen sowie auch Prüfungskurse an.

WIR -

das ist eine lebendig, bunt gemischte evangelisch-katholische Fächergruppe,

die momentan aus drei Männern und fünf Frauen im Alter von etwa 30-55 Jahren besteht,

mit vielfältigen Erfahrungen aus verschiedenen Schulen und Kirchen, mit den Zweitfächern

Deutsch, Französisch, Geschichte, Musik, Chemie...

In unserem Unterricht geht es um Religion und Glauben in der Geschichte bis heute,

um ihren Ausdruck in Literatur, Kunst und Musik, um den Dialog mit den Naturwissenschaften...

und natürlich stets um das Leben überhaupt!

Immer wieder befragen wir die Bibel auf ihre Bedeutung damals und heute. Ebenso reden wir

über soziale Themen wie "Sucht und Sehnsucht" sowie aktuelle Fragen von Kirche und Gesellschaft. Besonders in 5 und 6 unterstützen wir die Klassenlehrer bei der Stärkung der Klassengemeinschaft.

Regelmäßig gestalten wir mit euch Schülern THG-Gottesdienste zur Einschulung und zu Weihnachten - sowie eine "Oase der Stille" in den Pausen. Aus dem Religionsunterricht entstand auch unser großes Schulhoflabyrinth als "Weg zur Mitte".

Bei Exkursionen erkunden wir gemeinsam die Kreuzkirche und St. Joseph sowie die islamische Moschee in Wolfsburg, die jüdische Synagoge in Braunschweig, die Gedenkstätte Bergen-Belsen, soziale Einrichtungen wie das Hospiz und Beratungsstellen, Klöster...

In Zukunft wollen wir auch Fahrten zum Kirchen-oder Katholikentag und Pilgerwege durchführen.

"Moment mal !"

- so heißt unser Religionsbuch am THG.

Es ist neu erschienen und unterstützt unseren kompetenzorientierten Unterricht.

Wir freuen uns auf viele spannende, lustige, nachdenkliche und besinnliche Momente mit euch!

Eure/ Ihre THG-Religionslehrer

Bei Fragen wendet euch/ wenden Sie sich zunächst bitte an:

Anika Busse, Britta Himstedt, Janet Kirsch, Iris Krummacker-Solgun, Annedore Löblein, Dr. Christian Petersen Deuper (Evangelische Religion) sowie

Stefan Gernert und Marc Webs (Katholische Religion)

 

 


 

 

Leistungsbewertung im Fach Religion

Der Leistungsbewertung  in den Fächern Evangelische Religion und Katholische Religion (und damit auch dem konfessionell-kooperativen Religionsunterricht am THG) liegen die curricularen Vorgaben des Landes Niedersachsen zugrunde.

 

Sekundarstufe I:

In den Jahrgängen 5-10 wird pro Halbjahr bei einem zweistündig erteiltem Unterricht jeweils eine Klassenarbeit geschrieben (Dauer: ca. 45 Min). Die Aufgabenstellungen richten sich nach den vorgegebenen Operatoren.

Zu den mündlichen und fachspezifischen Leistungen gehören z.B. Beiträge zum Unterrichtsgespräch (wobei sowohl Quantität als auch Qualität berücksichtigt werden), mündliche Überprüfungen, Unterrichtsdokumentationen (z.B. das Führen einer Mappe, Protokolle, Portfolio o.ä.), das Anwenden fachspezifischer Methoden und Arbeitsweisen, Präsentationen, Partner- und Gruppenarbeiten und die Darstellung von deren Ergebnissen, die Planung, Durchführung und Präsentation von Aktivitäten an außerschulischen Lernorten oder von Unterrichtsprojekten und gestalterische Arbeiten (z.B. Collagen, Plakate o.ä.), Standbilder oder szenische Darstellungen.

In den Jahrgängen 5/6  gehen die schriftlichen Leistungen mit ca. 1/3 und die mündliche Mitarbeit mit ca. 2/3 in die Gesamtnote ein. In der mündlichen Mitarbeitsnote ist im Regelfall die Bewertung zur Führung einer Mappe enthalten.

In den Jahrgängen 7-10 werden die schriftlichen Leistungen mit ca. 40% in die Gesamtnote aufgenommen und die mündliche Mitarbeit entsprechend mit 60%. Eine Mappe wird hier nur noch in Ausnahmefällen eingesammelt und bewertet.

 

Sekundarstufe II:

In der Q1 und Q2 kommen zu den o.g. mündlichen Leistungen und fachspezifischen Leistungen noch mögliche Langzeitaufgaben hinzu.

Die schriftliche Leistung wird ebenfalls mit ca. 40% berücksichtigt, soweit es kein Prüfungskurs ist bzw. nur eine Klausur pro Halbjahr geschrieben wird.
Werden in einem Prüfungskurs zwei Klausuren geschrieben, so gehen diese mit ca. 50% in die Gesamtnote ein. Die letzte Klausur in der Q1 wird zur Vorbereitung auf das Abitur im Prüfungskurs (gA) dreistündig geschrieben; die 1. Klausur in der Q2 (Vorabitur-Klausur) dauert  220 Minuten.