Leben in einer Großstadt: Die Klasse 8b hat sich im Rahmen der Unterrichtseinheit "expressionistische Stadtlyrik" mit dem Leben in der Großstadt beschäftigt. Während zunächst die Eindrücke auf die Menschen zur Zeit der Jahrhundertwende erarbeitet wurden, fand ein Transfer zum Stadtempfinden in der Gegenwart statt. Hierbei wurde unter anderem eigene Stadtlyrik verfasst, von denen wir, die Klasse 8b, euch im folgenden einige gelungene Beispiele vorstellen möchten:

 

Die Menschheit verpufft

Abgase liegen in der Luft,
Menschen rennen umher,
die Gedanken so leer,
wie schrecklich dieser Duft.

Wie Maschinen am Fließband
Produzieren sie ´ne Karre,
wie lang halten sie´s aus in der Starre,
völlig ohne Versand.

Kälte liegt in der Luft,
Menschen rennen umher,
die Köpfe so leer,
wie schrecklich diese Gruft.

Die Erde bebt,
zerstört ist die Welt
und nur für das Geld
wird hier noch gelebt.

Hass liegt in der Luft,
Menschen rennen umher,
die Seelen so leer,
wie die Menschheit verpufft.

Emily Donner, 8b

 

Wolfsburg

Wolfsburg ist ‘ne kleine Stadt,

Die viele Attraktionen hat.

Das Phaeno, Autostadt und Co

Machen uns‘re Stadt sehr froh.

Vor über 75 Jahren

Kam jemand in die Stadt gefahren.

Entwarf am Reißbrett Werk und Stadt,

Damit jeder Deutsche ‘n Auto hat.

Ins Zentrum Deutschlands wurd‘ sie gebaut,

Die Bauarbeiten war ‘n sehr laut.

Man brauchte eine Autobahn

Und wollte auf Kanälen fahr ’n.

Daraus entstand die Autostadt,

Die tausende Besucher hat.

Dort gibt es Spaß für Jung und Alt,

Kommt vorbei wir seh‘n uns bald!

 

Maike, 8b

 

Wolfsburg

Menschen am Fließband,

Gesichter auf Abstand,

täglich die Arbeit ruft,

Schwindler haben ihr Glück versucht.

Rauchwolken am Horizont,

keiner mehr entkommt,

dem süßen Gift der Industrie,

alles Strategie?

Im Schatten steht nun diese Stadt,

haben Autos solch eine Macht?

Stürzen uns in Dunkelheit,

doch niemand sorgt für Klarheit.

Rauchwolken am Horizont,

keiner mehr entkommt,

dem süßen Gift der Industrie,

Großstadtallergie.

Der Atem ist erdrückt,

die Schulden vorgerückt.

Können wir so überleben?

Oder müssen wir uns den Lügen ergeben?

 

Oline Donner, 8b

 

Wolfsburg

Viele fahren jeden Morgen,

mit ihren VW’s zu uns in den Norden.

Arbeiten dann viele Stunden,

um ihr Gehalt aufzurunden.

Hier herrschen viele Mächte,

und bringen manchmal schlaflose Nächte.

Gewinnt der VFL,

ist die ganze Stadt grün hell.

Gewinnt der EHC,

rufen alle Grizzlys Olé.

Wolfsburg ist bekannt,

durch VW und allerhand.

Autostadt und Allerpark,

Attraktionen jeden Tag.

Wolfsburg du bist eine Stadt,

die uns viel zu bieten hat.

 

Raphael, 8b