Beitragsseiten

 

42 Klassen legen 167.145 km mit dem Fahrrad zurück (WAZ, 27.6.2018)

THG-Schüler vertreiben Bio-Schul-T-shirt (WAZ 16.6.2018, WN 13.6.2018)

Leckereien von Kuchen bis Saft , mit einem Apfelfest endet die Saison auf Theos Acker, WN 18.10.17

Filmteam der 6d am langen Tag der Stadtnatur ausgezeichnet, WAZ, Langer Tag der Stadtnatur, 16.09.2017

Startschuss ist am THG gefallen- Radwettbewerb hat begonnen, WAZ, 7.3.2017

Aktion "FahrRad" setzt Schüler auf Sättel, WN, 7.3.2017

Umweltbewusste Jugendliche fahren 12.547 km mit dem Rad: 6.11.2016

Apfelfest am THG: 21.10.2016

Das THG ist wieder Umweltschule: 6.9.2016

WAZ Schüler ernten Äpfel und Gemüse 17.10.2015

Pressemitteilung Umweltamt Stadt Wolfsburg Stadtradeln 2015, 18.6.2015

WAZ Ackereinrichtung 25.4.2015

Neuland-Magazin : So geht das mit dem jungen Gemüse Mai2015

 

Das THG ist wieder Umweltschule : Auszeichnungsveranstaltung am 6.9.2016 im Haus der Wissenschaft

Stellvertretend für die ganze Schule nahmen Friederike und Miriam aus der AG "Theos Acker", Frau Inkermann und Frau Dybowski die Auszeichnung entgegen. Dabei stellten Sie auch die vielfältigen Projekte vor, die zur Auszeichnung geführt haben. Beim Weiterblättern könnt ihr mehr darüber erfahren.

AuszeichnungsteamTHG Umweltschule 2 Kopie

Gruppenfoto 6 9 2016 Kopie

FahrRad-Wettbewerb 2018 - 9d erradelt Platz 3

WAZ, 27.6.

42 Schulklassen legen 167.475 Kilometer mit dem Fahrrad zurück

Zum 12. Mal traten Wolfsburger Schüler fürs Klima in die Pedale. In diesem Jahr beteiligten sich 42 Klassen am FahrRad-Wettbewerb – sie legten insgesamt 167.475 Kilometer zurück. Die Ehrung fand jetzt passenderweise in der Ausstellung „Trends auf zwei Rädern“ im Automuseum statt.GruppenfotoFahrRad2018 klein

Abschlussveranstaltung des FahrRad-Wettbewerbs in der Ausstellung „Trends auf zwei Rädern“ im Automuseum. Quelle: Privat

 

Seit 1. März 2018 haben die Schülerinnen und Schüler ab dem fünften Jahrgang alle Kilometer aufgeschrieben, die sie mit dem Fahrrad zurückgelegt haben, und an die Naturerkundungsstation (Nest) gemeldet. Die Aktion ist Teil des bundesweiten Schülerwettbewerbs „FahrRad – Fürs Klima auf Tour“ vom VCD (Verkehrsclub Deutschland), den das Nest durch einen stadteigenen Wettbewerb ergänzt.

2700 Kilometer waren zu schaffen, um an der Verlosung der Preise teilnehmen zu können. Dafür musste in einer Klasse jeder Schüler durchschnittlich einen Kilometer pro Tag Rad fahren. Doch viele Klassen legten deutlich mehr Kilometer zurück: Spitzenreiter sind zwei Klassen des Ratsgymnasiums: Platz 1 belegt Klasse 6b mit 13.575 Kilometern, Platz 2 geht an die Klasse 5a mit 9358 Kilometern gefolgt von der Klasse 9d vom Theodor-Heuss-Gymnsiaum auf Platz 3 mit 8913 Kilometern.aufDemRennrad2018klein

Automuseum: Die Schüler schauten sich interessiert in der Ausstellung um. Quelle: Privat

Einen Sonderpreis erhielt die Klasse 6c des Ratsgymnasiums, denn sie haben gemeinsam mit den Eltern einen Klassenausflug mit den Fahrrädern organisiert. Vier Lehrerkollegien beteiligten sich ebenfalls am Wettbewerb: Die Nase vorn hatten die ehemaligen Lehrer des Phoenix-Gymnasiums, gefolgt vom THG, der Heinrich-Nordhoff-Gesamtschule und dem Ratsgymnasium.

Insgesamt haben 23 Klassen von 5 Schulen die 2700 Kilometer erreicht. Dank der Unterstützung durch den VfL, VCD, ADFC, WMG und die Stadt wurden unter diesen Klassen Preise verlost, darunter ein Eintritt in die Fußballwelt oder ins Phaeno. Stadtrat Werner Borcherding lobte die Kinder: „Eure Fahrradaktivitäten tragen maßgeblich zum Klimaschutz bei. Damit seid ihr ein Vorbild für unsere Stadt.“

Das Apfelfest 2017

WN Artikel Apfelfest 18.10.17

 

Filmteam der 6d beim langen Tag der Stadtnatur

THG dreht Film über den Wald II

 

FahrRad-Wettbewerb am THG

WAZ Radauftakt 2017

 

WN Radauftakt 2017

APFELFEST am Theodor-Heuss-Gymnasium

20161020-awe-ApfelfestTHG004.jpg - 62.78 kb

Mit einem Apfelfest beendeten Schüler, Lehrer und Eltern des Theodor-Heuss-Gymnasiums (THG) jetzt die Erntesaison auf ihrem Schulacker. Bereits in der zweiten Saison kümmerten sich zehn Schüler der 5. bis 8. Jahrgänge unter der Leitung von Sophia Herold um ihren Schulgarten. „Wir wollen, dass die Schüler das Ackern lernen“, sagte Herold. Theos Acker soll das Gelände künftig heißen. Einmal wöchentlich sind die Schüler auf der Streuobstwiese bei der Arbeit. „Es ist schön, draußen zu sein. Mir hat das sehr gut gefallen“, sagte die 14-jährige Friederike. Während eines einwöchigen Projektes waren auch die Zehntklässlerinnen Lena und Katharina auf dem Schulacker aktiv. „Wir haben Vogelscheuchen und einen Kompost gebaut“, erzählen sie. „Das hat viel Spaß gemacht, obwohl das Wetter in dieser einen Woche nicht besonders toll war.“ Kohlrabi, Kürbisse, Zwiebeln, Rote Beete, Himbeeren und Tomaten bauten die Schüler unter anderem auf dem Acker an. Im Laufe der Saison ernteten sie Obst und Gemüse und verkauften es an das Kollegium oder an Eltern. Teilweise wurden Obst und Gemüse auch in der Mensa verarbeitet. Zudem wurden bei der mobilen Obstpresse in Fallersleben aus 350 Kilo Äpfeln mehr als 240 Liter Saft gepresst. Auch beim Apfelfest kam noch einmal eine Apfelhandpresse zum Einsatz. Der Saft durfte anschließend gleich getrunken werden. Zudem hatten fleißige Helfer Apfelkuchen gebacken. Da an den Bäumen noch viele Äpfel hingen, wurde während des Festes noch einmal fleißig geerntet. Nicht nur eine Schubkarre war bis zum Rand voll, sondern auch viele Tüten wurden gefüllt. Für die Eltern bot das Fest die Gelegenheit, sich selbst einmal davon zu überzeugen, was ihre Kinder so im Laufe der Saison auf dem Schulacker geleistet hatten.

Wolfsburger Nachrichten, 21.10.2016

 

WAZ Artikel Erntefest 2015 Kopie

Bild THG Fahrrad 2016 II Kopie

Wolfsburger Kurier, 6.11.2016

 

8d (Sj. 2014/2015)

Gewinner des FahrRad-Wettbewerbs von NEST und VCD in Wolfsburg. Weitere erfolgreiche Teilnehmer: 5d, Ma- und Ek-LK

8d Stadtradeln 2015 Kopie

 

Pressemitteilung von Freitag, 19. Juni 2015 Stadt Wolfsburg

Halbzeit beim STADTRADELN

Wolfsburger Schüler und Lehrer radeln fast 2.000 Kilometer

Beim STADTRADELN wurde diese Woche die Halbzeit erreicht. Fast 90 Teams mit über 1.400 Teilnehmer sind bisher dabei. 85.000 Km kamen so zusammen. Das größte Team besteht aus Wolfsburger Schülern und ihren Lehrern.

Birgit Dybowski vom Theodor-Heuss-Gymnasium hat aus vier Schulen zahlreiche Klassen und Lehrer im Team der Naturerkundungsstation Wolfsburg zusammengefasst.

Fast 700 Teilnehmer sind in dem Team registriert. „Wir melden Teilnehmer klassenweise an und die Schüler nehmen gleichzeitig an der Aktion FahrRad teil. Überwiegend werden kürzere Wege zurückgelegt“ sagt die Lehrerin. Andre Müller- le Plat, der das STADTRADELN für das Umweltamt koordiniert, ergänzt: „Gerade die kurzen Wege bieten ein riesiges Potenzial, den Verkehr zugunsten des Fahrrades zu verlagern“. Schon jeder zweite zurückgelegte Weg bis 5 Kilometer mit dem Fahrrad statt mit dem Auto bedeuten bundesweit 39 Mio. Kilometer pro Tag, die klimaschonend gefahren werden könnten.

Die Schüler der Klasse 8d des Theodor-Heuss-Gymnasiums machen es bereits vor: Mehr als die Hälfte fährt mit dem Rad zur Schule. „Man tut etwas für die Umwelt, für die Gesundheit und ist schnell und flexibel unterwegs“ sind sich Maria, Torben und Malte einig. „Im Aktionszeitraum fährt unsere Klasse natürlich besonders viel, z.B. bei den Touren, die die  Naturerkundungsstation anbietet“ ergänzt Jan. „Dadurch wird einem auch bewusst, wo es noch etwas verbessert werden kann. Zum Beispiel wünschen wir uns mehr und bessere Abstellanlagen für Fahrräder an unserer Schule“ sagt er.

Die 8d macht zum vierten Mal mit und führt unter den Schulklassen die Rangliste an. „Wir wollen wieder den ersten Platz unter den Klassen erreichen“ sagt Malte.

Die Registrierung beim STADTRADELN ist während des gesamten Zeitraumes, also auch jetzt noch, möglich. Alle Wolfsburgerinnen und Wolfsburger und jeder der hier arbeitet, zur (Hoch)Schule geht oder einen Verein besucht, kann noch bis 28. Juni kräftig in die Pedale treten und Kilometer melden, damit Wolfsburg im bundesweiten Vergleich eine gute Platzierung erreicht.

Unter allen Teilnehmern werden zwei Fahrräder und hochwertige Preise verlost. Die Preisverleihungen finden am 5. Juli ab 12 Uhr auf der Bühne am Hugo-Bork-Platz statt. Alle Infos finden Sie auf www.stadtradeln.de/wolfsburg2015 Die Koordination in Wolfsburg übernimmt das Umweltamt der Stadt. Ansprechpartner ist André Müller- le Plat. Das STADTRADELN ist ein bundesweiter Wettbewerb des Klima-Bündnis. Einmal im Jahr sind Kommunen aufgerufen, mitzumachen. Wolfsburg ist zum 4. Mal dabei.

 

 

Presse: WAZ 25.4.15
WAZ 25.4.15 Ackereinrichtung

 

Neuland-Magazin Mai 2015

neuland Magazin Schulgarten