Musikklassen

                                                                        
            

musikklasse logo

 

Ziele des Projekts

Das Theodor-Heuss-Gymnasium versteht sich als eine Schule, in der die Schülerinnen und Schüler im Mittelpunkt stehen. Wir begleiten neben dem Erlernen von Kulturtechniken und dem Ausbilden kognitiver Fähigkeiten vor allem das Heranwachsen ihrer Persönlichkeit. Vor diesem Hintergrund wird auch im Schuljahr 2015/16 den Schülerinnen und Schülern der 5. Klassen die Möglichkeit geboten, am Theodor-Heuss-Gymnasium in kleinen Gruppen ein Blasinstrument zu erlernen. Der kooperative Unterricht soll Schülerinnen und Schülern grundlegende und vielfältige ästhetische Erfahrungen ermöglichen und das Musiklernen durch eine Verbindung des Instrumentlernens mit dem schulischen Musikunterricht intensivieren.

Praxisorientierung des Musikunterrichts

Die Schülerinnen und Schüler sollen zu einem musikalisch-praktisch-handelnden und zu einem reflektierenden Umgang mit vielen Erscheinungsformen der Musik qualifiziert werden. Ihnen sollen Möglichkeiten zur aktiven Teilnahme an der Gestaltung ihres kulturellen Umfeldes geboten werden. Nicht im Sinne des Projektes ist es, den Musikunterricht der allgemeinbildenden Schule lediglich durch Instrumentalunterricht zu ersetzen. Leitende Idee ist vielmehr die Erweiterung des Musikunterrichts durch das Erlernen eines Instruments sowie die musikalische Förderung benachteiligter Kinder.

Organisatorischer und inhaltlicher Rahmen

Alle Kinder der 5. Klassen erhalten den, laut Stundentafel vorgesehenen, zweistündigen Musikunterricht. Dabei findet die erste Wochenstunde Musik im regulären Klassenverband bei den Musiklehrern des Gymnasiums statt. Für die zweite Musikstunde besteht das Angebot, statt des Unterrichts im Klassenverband in einer kleinen Gruppe Instrumentalunterricht bei Lehrern der Städtischen Musikschule Wolfsburg zu erhalten. Kinder, die nicht am Projekt teilnehmen möchten, werden in der zweiten Musikstunde wie üblich bei den Musiklehrern des Gymnasiums unterrichtet. Die parallelen Musik- und Instrumentalstunden sind inhaltlich aufeinander abgestimmt und die Ergebnisse werden im Unterricht des gesamten Klassenverbands wieder aufgegriffen, so dass Musik- und Instrumentalunterricht eng miteinander verwoben sind. Ergänzt wird das Angebot durch eine dritte Ensemblestunde.

Durch die Einbindung zusätzlicher Lehrkräfte der Musikschule erfordert das Projekt gegenüber dem normalen Musikunterricht an allgemeinbildenden Schulen zusätzliche Mittel zur Finanzierung des Instrumentalunterrichts. Deshalb ist für die teilnehmenden Kinder ein monatlicher Eigenanteil in Höhe von € 25,00 notwendig. Das Projekt erstreckt sich über das 5./6. Schuljahr; für diese zwei Schuljahre können die Teilnehmer/innen des Projekts für € 10,00 pro Monat ein Leihinstrument erhalten.

 

musikschullog