Sekundarstufe II

Die gymnasiale Oberstufe – auch Sekundarstufe II genannt - gliedert sich in zwei Phasen:

-            Einführungsphase (umfasst derzeit Jahrgang 10, ab dem Schuljahr 2018/19 den Jahrgang 11)

-            Qualifikationsphase (umfasst derzeit die Jahrgänge 11/12, ab dem Schuljahr 2019/20 die Jahrgänge 12/13)

Der Unterricht in der Einführungsphase findet größtenteils im Klassenverband statt und die Bewertung erfolgt nach der Notenskala der Mittelstufe.

Schülerinnen und Schüler, die ihren Erweiterten Sekundarabschluss I an einer Real- oder Gesamtschule gemacht haben, werden bei uns in der gymnasialen Oberstufe aufgenommen und besuchen zunächst noch einmal die 10. Klasse. Dabei können entweder die Fächer Französisch und Spanisch als zweite Fremdsprache weitergeführt werden oder mit einer zweiten Fremdsprache neu begonnen werden. Hier gibt es derzeit das Angebot mit Latein als zweiter Fremdsprache zu beginnen. Bitte wenden Sie sich zur Aufnahme von einer anderen Schule in die Einführungsphase am THG frühzeitig an Frau Jurczyk.

Mit dem Eintritt in die Qualifikationsphase wählen die Schülerinnen und Schüler zunächst ein Profil, zu dem neben bestimmten Schwerpunktfächern andere Belegungsverpflichtungen erfüllt werden müssen. Das THG bietet neben den drei Profilen, die alle Gymnasien anbieten (sprachliches, gesellschaftswissenschaftliches und mathematisch-naturwissenschaftliches Profil) auch das musisch-künstlerische sowie das sportliche Profil in jedem Jahrgang an. Ermöglicht wird die Breite des Angebotes u.a. auch durch die Kooperation mit dem Ratsgymnasium.

Um die zunächst kompliziert erscheinenden Regelungen langsam kennenzulernen, findet etwa in der Mitte der Einführungsphase der sogenannte „Markt der Profile“ als erste Orientierungshilfe statt. Weitere Informationen gibt es zudem unter Service -> Downloadbereich -> Informationen -> Markt der Profile.

Unterstützt werden die Schülerinnen und Schüler in der Oberstufe durch ihre Tutorinnen und Tutoren, die als Fachlehrerinnen und Fachlehrer des eA-Kurses auf Leiste 2 ihre Tutandinnen und Tutanden unterrichten und ähnliche Funktionen wie die Klassenlehrer der Mittelstufe wahrnehmen.

Die Halbjahresnoten der vier Semester in der Qualifikationsphase, die nach einer 15-Punkte umfassenden Skala erteilt werden, werden als Block I für die Gesamtnote in das Abitur eingerechnet. Dabei müssen mindestens 200 Punkte vor der schriftlichen Abiturprüfung aus 4 Halbjahren erreicht werden, um zur Prüfung zugelassen zu werden.

Am Ende der Qualifikationsphase absolvieren die Schülerinnen und Schüler fünf Abiturprüfungen. Im Einzelnen sind dies:

-         Jeweils eine schriftliche Prüfung in den drei Kursen auf erhöhtem Niveau mit zentral vom Niedersächsischen  Kultusministerium gestellten Aufgaben

-         Eine weitere schriftliche Prüfung in einem Kurs auf grundlegendem Niveau mit ebenfalls zentral vom Niedersächsischen Kultusministerium gestellten Aufgaben

-         Eine mündliche Prüfung in einem Kurs auf grundlegendem Niveau mit vom Fachprüfungsausschuss gestellten Aufgaben

Aus diesen fünf Prüfungen müssen mindestens weitere 100 Punkte als Block II in das Abitur eingerechnet werden. Genaueres erfahren Sie unter der unten angegebenen Verlinkung im Service -> Downloadbereich -> Informationen -> Gymnasiale Oberstufe.

Die Termine für die Abiturprüfungen finden sich im Jahresterminplan der Schule und hängen am Oberstufenbrett des jeweiligen Abiturjahrganges aus.

Die Oberstufe wird von unserer Koordinatorin Frau Jurczyk verwaltet und organisiert. Frau Jurczyk hat regelmäßige Sprechzeiten, informiert in kurs- oder jahrgangsbezogenen Veranstaltungen und ist für Fragen jederzeit telefonisch oder per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichbar.

Allgemeine Informationen zur gymnasialen Oberstufe finden Sie unter dem Menüpunkt Service -> Downloadbereich -> Informationen -> Gymnasiale Oberstufe.